Diego Rosa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Diego Rosa (* 27. März 1989 in Corneliano d’Alba) ist ein italienischer Mountainbike- und Straßenradrennfahrer.

Karriere[Bearbeiten]

Diego Rosa wurde 2011 bei der Mountainbike-Weltmeisterschaft in Champéry Achter im Cross Country-Wettbewerb der U23-Klasse. Auf der Straße gewann er 2012 eine Etappe und die Gesamtwertung beim Giro della Regione Friuli Venezia Giulia. Außerdem war er bei dem Eintagesrennen Bologna-Raticosa erfolgreich.

2013 wurde Rosa Profi beim italienischen Radsportteam Androni Giocattoli. Bei der Mittelmeer-Rundfahrt gewann er die Nachwuchswertung und bei seinem ersten World Tour-Rennen Mailand-Sanremo schaffte er es gleich in die Ausreißergruppe des Tages und beendete den Klassiker als 122.[1] Beim Giro d’Italia 2013 bestritt er seine erste große Rundfahrt. Er wurde am Ende 23. und belegte in der Nachwuchswertung den fünften Rang.

Rosa war einer der Helfer von Fabio Aru bei dessen Vuelta a España-Sieg 2015. Seinen bis dahin größten individuellen Erfolg gelang im kurz darauf beim Klassiker Mailand-Turin, den er nach eine Attacke auf dem letzten Stück der Zielsteigung gewann.[2]

Erfolge[Bearbeiten]

2012
2015

Grand Tour Platzierungen[Bearbeiten]

Grand Tour 2013 2014 2015
Pink jersey Giro d’Italia 23 DNF 23
Yellow jersey Tour de France
red jersey Vuelta a España 20

Teams[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. cyclingnews.com vom 17. März 2013: Gerald Ciolek wins Milan-San Remo
  2. Rosa siegt vor Majka und Aru. radsport-news.com, 1. Oktober 2015, abgerufen am 2. Dezember 2015.

Weblinks[Bearbeiten]

  • Diego Rosa in der Datenbank von Radsportseiten.net