Dieselmuseum

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gebäude des Dieselmuseums
Generator

Das Dieselmuseum befindet sich im Gewerbepark H.A.U. an der Oberndorferstraße in Schramberg. Es handelt sich um ein Gebäude, das 1904 von dem bekannten Industriearchitekten Philipp Jakob Manz im Jugendstil als Energie-Zentrale der Hamburg-Amerikanischen Uhrenfabrik (H.A.U) erbaut und im Jahr 1910/11 erweitert wurde, um einen MAN-Dieselmotor mit einem Drehstromgenerator von Felten-Guillaume-Lahmeyer aufzunehmen. Es dürfte sich dabei um den größten Dieselmotor aus der Zeit vor dem Ersten Weltkrieg handeln, der sich noch komplett im Originalzustand mit allem Zubehör an der Stelle befindet, wo er ursprünglich eingebaut wurde.

Gebäude und Motor sind als "Denkmal von besonderer Bedeutung" eingestuft. Neuerdings befindet sich im Dieselmuseum auch ein Fotoapparatemuseum, das in einem Fotostudio eingerichtet wurde, das Teil des ursprünglichen Gebäudes ist.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koordinaten: 48° 13′ 45″ N, 8° 23′ 38,5″ O