Dipaia

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Di'paia (griechisch Δίπαια, lateinisch Dipaea; Einwohner: Διπαιεύς, Plural: Διπαιεῖς) war eine antike griechische Stadt in Arkadien, in der Landschaft Mainalia, vielleicht direkt am Fluss Helisson oder im Gebirge Mainalios, auf alle Fälle in der Nähe von Tegea, denn Herodot nennt nach Tegea auch Dipaia im Zusammenhang von fünf Schlachten, mit denen 470 v. Chr. die Spartaner die Oberherrschaft auf der Peloponnes wieder zurückgewannen.[1]

Später mussten die Einwohner von Dipaia ihre Stadt verlassen.[2] Sie wurden wohl zusammen mit anderen arkadischen Städten in der von den Thebanern neu gegründeten Stadt Megalopolis angesiedelt (371 v. Chr.).

Die genaue Lage der Stadt ist unbekannt. Von Pausanias nur genannt,[3] aber nicht beschrieben, wird es trotzdem heute von Reiseführern und Einheimischen oft identifiziert mit den Ruinen in der Nähe von Davia (= Δαβιά) und deshalb mit Davia selbst (= das mittelalterliche Tavia), dem Hauptort der heutigen Gemeinde Falanthos.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Dipaea. In: William Smith (Hrsg.): Dictionary of Greek and Roman Geography. London 1854 (online).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Herodot 9,35: οἱ δὲ πέντε ἀγῶνες οἵδε ἐγένοντο, εἷς μὲν καὶ πρῶτος οὗτος ὁ ἐν Πλαταιῇσι, ἐπὶ δὲ ὁ ἐν Τεγέῃ πρὸς Τεγεήτας τε καὶ Ἀργείους γενόμενος, μετὰ δὲ ὁ ἐν Διπαιεῦσι πρὸς Ἀρκάδας πάντας πλὴν Μαντινέων ... = „Folgende fünf Schlachten fanden statt, eine und zwar die erste, die (Schlacht) in Plataiai, darauf gab es die (Schlacht) in Tegea gegen die Tegeaten und die Argeier, danach die (Schlacht) mit den Dipaiern gegen alle Arkader außer den Mantineern ....“
  2. Pausanias 8,27,3: πόλεις δὲ τοσαίδε ἦσαν ὁπόσας ὑπό τε προθυμίας καὶ διὰ τὸ ἔχθος τὸ Λακεδαιμονίων πατρίδας σφίσιν οὔσας ἐκλιπεῖν ἐπείθοντο οἱ Ἀρκάδες, Ἀλέα Παλλάντιον Εὐταία Σουμάτειον Ἀσέα Περαιθεῖς Ἑλισσὼν Ὀρεσθάσιον Δίπαια ... = „die Arkader wurden wegen ihres Verlangens und wegen des Hasses auf die Spartaner überredet, die folgenden Städte - es war ihre Heimat - zu verlassen: Alea, Pallantion, Eutaia, Soumateion, Asea, Peraitheis, Helisson, Oresthasion, Dipaia ...“
  3. Pausanias 3,11,7: οἱ δὲ Διπαιεῖς ἐν τῇ Μαιναλίᾳ πόλισμα Ἀρκάδων ἦσαν = „die Dipaier waren in (der Landschaft) Mainalia, ein Stadt der Arkader“.