Dipylon-Kanne

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Dipylon-Kanne ist ein archäologischer Fund, der in einer nahe beim Dipylon, dem Haupttor des antiken Athen, gelegenen Begräbnisstätte gefunden wurde. Die Kanne (Oinochoe) stammt ungefähr aus dem Jahr 740 v. Chr. und enthält möglicherweise die älteste in Alphabetschrift verfasste griechische Aufschrift.

Die Inschrift beginnt links vom Henkel, läuft nach links hin und lautet:

Wer nun von allen Tänzern am anmutigsten tanzt und spielt, der möge (diesen Krug erhalten)“.
(ΗΟΣΝΥΝΟΡΧΕΣΤΟΝΠΑΝΤΟΝΑΤΑΛΟΤΑΤΑΠΑΙΖΕΙΤΟΤΟΔΕΚΛΜΙΝ - ὃς νῦν | ὀρχη|στῶν πάν|των ἀτα|λώτατα | παίζει τῷ τόδε ...)

Auf dem Hals der Oinochoe ist ein Reigentanz und das Spiel mit einer Phorminx dargestellt. Sie hat eine Höhe von 22,5 Zentimetern. In der Forschung ist umstritten, ob die Kanne oder der Nestor-Becher die älteste erhaltene in Alphabetschrift verfasste griechischen Inschrift träg; sie gilt jedoch als die älteste im griechischen Mutterland gefundene Inschrift dieser Art.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: National Archaeological Museum of Athens 192 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien