Diskussion:Corpus Evangelicorum

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Vorsitz des C E[Quelltext bearbeiten]

"Da das Kaisertum selbst katholisch war, war das Corpus Evangelicorum als Bewahrer protestantischer Interessen im Reich von großer Bedeutung. Ein Beispiel für die Komplexität der Verhältnisse im Alten Reich stellt die Tatsache dar, dass der Kurfürst von Sachsen Präsident des Corpus Evangelicorum blieb, nachdem er persönlich (August der Starke und Nachfolger) zur katholischen Kirche konvertiert war.

das stimmt so nicht. Der Vorsitz hatte zwar zunächst bei den Kurfürsten von Sachsen gelegen, hatte sich aber in der Ernestiner Linie gehalten( im Gegensatz zur Kurwürde, die auf die Albertiner übergegangen war), zur Zeit August des Starken hatte die Linie Sachsen-Weißenfels das Direktorium inne (vgl. Handbuch zur Preußischen Geschichte I S.916) (nicht signierter Beitrag von 134.93.87.173 (Diskussion) 09:00, 3. Mär. 2016 (CET))