Diskussion:Das Vermächtnis der Azteken

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

hallo =)[Quelltext bearbeiten]

hallo allerseits! mein erster artikel und ich glaube, er ist geglückt! :) wird aber doch besser sein, wenn sich das nochmal jemand mit erfahrung anschaut und ggf überarbeitet, bin mir nicht sicher ob ich mich bei "außergewöhnliches" nicht doch habe zu sehr mitreißen lassen. hab den film gerade eben angeschaut und finde, der hat mindestens IMDB 5.5 verdient, allein schon für das gelungene mischen von abenteuer & splatter. mit mehr budget & zeit hätte man sicherlich nen zweiteiligen je 2std umfassenden blockbuster draus machen können, aber ich bin echt dankbar das mal etwas "akzeptables" günstig produziert wurde, ohne gleich ausgeschlachtet zu werden. mfg highländer (nicht signierter Beitrag von 84.160.32.156 (Diskussion) 10:39, 30. Sep. 2012 (CEST)) (nicht signierter Beitrag von 84.160.32.156 (Diskussion) 08:39, 30. Sep. 2012)

Hallo highländer! Schön, dass du hier mitmachst. Noch ein paar Tipps: in Wikipedia wird bei Filmartikeln die vollständige Handlung beschrieben - natürlich kurz und knapp, aber bis zum Ende des Films. Wäre nett, wenn du das übernehmen könntest, denn ich kenne den Film nicht. Der Abschnitt "Außergewöhnliches" wird so nicht bleiben können, da er vermutlich deine persönliche Meinung widerspiegelt. Stattdessen sollten nur Kritiken aus allgemein anerkannten Fachzeitschriften, Filmlexika etc. zitiert werden. Wenn du bestimmte Fakten wie z.B. FSK nicht kennst, lass sie lieber weg, anstatt Vermutungen anzustellen. Recherchieren kann man die FSK z.B. hier: http://www.fsk.de/index.asp?SeitID=2&TID=2 (hab ich jetzt schon).--Berita (Diskussion) 20:45, 30. Sep. 2012 (CEST)

yo also nicht das ich mit kritik nicht umgehen könnte, ich befasse mich damit. allerdings denke ich, das ich die komplette handlung erzählt habe, allerdings ohne zuviel zu verraten. die ersten gehn rein, kommen nicht zurück, die zweiten folgen und kommen zum teil mit einem teil der ersten wieder heraus. wer genau herauskommt, habe ich absichtlich nicht erzählt, weil es die überraschenden wendeeffekte im film zerstören würde. das die beiden hauptakteure shannen & michael überleben, dürfte wohl jedem klar sein der schon 5 filme im leben gesehen hat. das der abschnitt außergewöhnliches so nicht bleiben kann, dachte ich mir (bzgl der 2. hälfte) bereits. die erste hälfte allerdings, finde ich, sollte unbedingt so stehen bleiben, da wohl die wenigsten menschen, die sich einen vermeintlichen abenteuerfilm ansehen, wissen wie ein splatter aufgebaut ist. dieser film ist wahrhaftig innovativ, weil er einem eigentlich "storylosen" genre eine story gibt. ein splatter mit indiana-jones-handlung eben. womit wir auch schon perfekt zum letzten punkt übergehen, dem FSK. entschuldige die nun folgende wortwahl, doch wer diesen film einem 12-jährigen vorsetzt, hat einen dachschaden. es gibt das ganze bild ausfüllende nahaufnahmen von herausgerissenen, noch schlagenden herzen. es werden menschen die halben schädel abgespalten, wobei die obere hälfte durch den raum fliegt und gehirnstückchen verteilt, während der körper leblos-zitternd zu boden sackt. es fliegen arm- und beinlose torsos durch die gegend. ich denke, weiter muss ich das nicht ausführen, der film ist sicherlich nicht ab 12. es sei denn, FSK bezieht sich neuerdings nurnoch auf nackte körperteile und nichtmehr die zerstückelten versionen davon, wie noch vor 10 jahren. wobei frau bei den ganzen "lediglich lendenschurz tragenden" azteken vllt auch auf ihre erotikkosten kommen könnte, keine ahnung. wie gesagt, ich denke ich habe alles über den film gesagt was man sagen kann ohne die arbeit der filmcrew zunichte zu machen, ich habe keinerlei einwände gegen das entfernen meiner meinung, aber das FSK kann nicht sein. (nicht signierter Beitrag von 84.160.32.156 (Diskussion) 21:19, 30. Sep. 2012 (CEST))