Diskussion:Glücksspielstaatsvertrag

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Einzelnachweise[Quelltext bearbeiten]

Der 2. Link zum Einzelnachweis unter Nummer 3 "Erwiderung der AWI Automaten-Wirtschaftsverbände-Info..." ist nicht mehr aktuell (nicht signierter Beitrag von Oschegg (Diskussion | Beiträge) 12:42, 5. Feb. 2017 (CET))[Beantworten]

Der Link zum Einzelnachweis unter Nummer 1 ist nicht mehr aktuell. (nicht signierter Beitrag von 188.103.205.217 (Diskussion) 13:21, 15. Feb. 2011 (CET)) [Beantworten]

Erledigt --Lefschetz 17:14, 15. Feb. 2011 (CET)[Beantworten]

Tippfehler beim Schleswig-Holscheinischen (sic!) Landtag, FN 10 - keine Ahnung, wie man den beseitigt. (nicht signierter Beitrag von 84.245.142.146 (Diskussion) 14:27, 15. Feb. 2012 (CET)) [Beantworten]

Erledingt --Lefschetz 15:15, 15. Feb. 2012 (CET)[Beantworten]

Einnahmen: hier relevant[Quelltext bearbeiten]

Konkret geht es hier um die (zweimal gestrichenen) zu erwartenden des SH-Glücksspielgesetzes. Diese sind für den Werdegang dieses Gesetzes sehr wohl relevant, zumal von anderen Bundesländern der Vorwurf der Verlagerung -- "Las Vegas des Nordens" -- erhoben wird. Neben den bereits zitierten Quellen (Welt-Online) siehe dazu NDR-Homepage: CDU und FDP versprechen sich davon beträchtliche Mehreinnahmen für die klamme Landeskasse von bis zu 60 Millionen Euro jährlich. "Wir gehen davon aus, dass etwa 40 Firmen ins Land kommen und rund 2.000 Arbeitsplätze schaffen werden", sagte CDU-Fraktionsvize Arp. Die Opposition hat sich bereits im Vorfeld gegen die Neuregelung ausgesprochen. Von einem "Freibrief für Zocker-Profis“ oder "Las Vegas des Nordens" war die Rede. Das Lemma Glücksspiel ist demgegenüber nicht der richtige Platz, da dort viel umfassendere Thematiken behandelt werden.--Lefschetz 12:25, 8. Okt. 2011 (CEST)[Beantworten]

Wenn die Debatte über das Gesetz kurz dargestellt wird, sind die Angaben dazu dann ok (ansonsten würde der Zusammenhang und die Bedeutung einer Extra-Erwähnung der Zahlen fehlen). Werde eine Debattenzusammenfassung ergänzen. --Casra 17:47, 8. Okt. 2011 (CEST)[Beantworten]
erledigtErledigt Danke.--Lefschetz 20:28, 8. Okt. 2011 (CEST)[Beantworten]

Änderungsstaatsvertrag[Quelltext bearbeiten]

Die letzten, noch nicht gesichteten Änderungen sollten, ggf. gekürzt, von der Einleitung in den Abschnitt Änderungsstaatsvertrag verlegt werden. In Kurzform werden die betreffenden Inhalte allerdings dort bereits abgehandelt. Streichen? --Lefschetz (Diskussion) 22:12, 17. Apr. 2013 (CEST)[Beantworten]

Sonderweg von Schleswig-Holstein[Quelltext bearbeiten]

Ich habe versucht, mich irgendwie schlau zu machen über diesen Sonderweg und seine Folgen. Vollständig gelingt mir das allerdings nicht, deswegen hier einmal ein paar Fragen.

In den letzten Tagen/Wochen bemerkt man wieder verstärkte TV-Werbung für Glücksspiele, mit dem besonderen Hinweis "im Geltungsbereich des Glücksspielgesetzes S-H".

Diese Spots werden bundesweit ausgestrahlt. Wie verhalte ich mich als Bewohner eines anderen Bundeslandes korrekt, wenn ich daran teilnehmen will? 1) Kann ich als (z. B.) Bewohner von NRW überhaupt legal an diesem Glücksspiel teilnehmen? 2) Muss ich einen Wohnsitz in S-H haben, um daran teilnehmen zu können? 3) Da die Gesetze offensichtlich (auch hier) Ländersache sind, welche Strafe droht mir als NRW-Bewohner, sollte ich an einem S-H-Gewinnspiel teilnehmen?

Ich will nichts ungesetzliches tun - aber dennoch eine belastbare Quelle für die Antworten auf meine Fragen finden. --212.8.208.204 13:05, 15. Jul. 2019 (CEST)[Beantworten]