Diskussion:Hämaturie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Woher kommt die Information, dass Urinteststreifen nicht zwischen Erys und Hämoglobin unterscheiden? Beim Combur 9 Urintest gibt es für diese beiden Bestandteile jeweils ein Feld!

Wer lesen kann, ist klar im Vorteil: es gibt nur ein Feld, aber zwei auf dem Röhrchen abgebildete Ablesemöglichkeiten (das unterste Feld auf dem Streifen ist kein Testfeld!). Wenn man Pünktchen erkennt, liest man gegen die Ery-Ableseskala ab. Sieht der Farbumschlag dagegen homogen aus (z.B. weil viel freies Hämoglobin im Urin vorhanden ist), vergleicht man gegen die Hb-Ableseskala. "Unterscheiden" tut man somit zwischen beidem nur sehr grob morphologisch mit dem eigenen Auge.

Der Teststreifen erfasst die katalytische Oxidation einer Indikatorsubstanz zu einem blau-grünen Farbkomplex, wobei als Katalysator z.B. Hämoglobin dient, ob nun im Ery drin oder außerhalb, das gibt dieselbe Farbe --16:51, 21. Mai 2010 (CEST) (ohne Benutzername signierter Beitrag von 141.39.176.46 (Diskussion) )

die aussage, dass hämaturie vor allem bei männern über 50 abklärungsbedürftig ist, würde ich streichen. denn bis auf das prostata-ca kommen alle genannten tumoren auch bei der frau vor. (nicht signierter Beitrag von 217.91.85.57 (Diskussion) 12:45, 13. Sep. 2011 (CEST))