Diskussion:Hans Hautmann

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Vater von Hans Hautmann war der Leiter des 1945 in Wien gegründeten Polizeilichen Hilfsdienstes Rudolf Hautmann senior. Der Hilfsdienst begann, zwei Wochen bevor die Provisorische Regierung am 8. Mai 1945 im Verbotsgesetz die Erfassung der NationalsozialistInnen und insbesondere der„Illegalen“ verfügte, mit der Erstellung von Listen und ersten Verhaftungen. Der Hilfsdienst unterstand der sowjetischen Kommandantur, seine Angehörigen waren ursprünglich von lokalen Kommandanten der einrückenden sowjetischen Truppen eingesetzt worden. Erst in der zweiten Aprilhälfte 1945 gelang es dem als Chef des Polizeilichen Hilfsdienstes für ganz Wien eingesetzten Schlosser Rudolf Hautmann, der sich zuvor bei der Organisierung der Lebensmittelversorgung in Wien-Simmering bewährt hatte, eine einheitliche Struktur zu schaffen. Es gilt als Hautmanns Verdienst, den Hilfsdienst aus einer chaotischen Truppe zu einem einigermaßen funktionierenden Polizeiapparat umgewandelt zu haben. Am 13. Juni 1945 anlässlich der Wiedererrichtung der Bundespolizeidirektion Wien, wurden 6.800 der 7.200 Hilfspolizisten übernommen. Die damit gegebene zeitweilige kommunistische Dominanz innerhalb des Wiener Polizeiapparats wurde allerdingss wenig später, vor allem unter Innenminister Oskar Helmer, zurückgedrängt. Vgl. dazu die folgenden Webunterlagen: [1]sowie die entsprechenden Passagen bei Winfried Garscha: SICHERHEITSEXEKUTIVE UND ENTNAZIFIZIERUNG [2] Robert Schediwy 13:33, 18. Mai 2009 (CEST), ergänzt Robert Schediwy 13:52, 18. Mai 2009 (CEST)

und ergänzt von Hans Hautmann 16:42, 7. Jun. 2009 (CEST); nachgetragen von Walter Anton 02:47, 10. Jun. 2009 (CEST)

Rudolf Hautmann sen.[Quelltext bearbeiten]

ist ein Eintrag in Felix Czeike: Historisches Lexikon Wien. Band 2. Verlag Kremayr & Scheriau, Wien 1993, ISBN 3-218-00544-2, gewidmet: Hautmann, Rudolf; 20.1.1907 Wien – 15.3.1970 Wien 3, Unt. Viaduktg.6 (Urnenhain Krematorium), Polizeirat. Entstammte einer Arbeiterfamilie, war in der NS-Zeit im Widerstand tätig und wurde am 17.4.1945 vom sowjet. Stadtkommandanten Generallt. Blagodatow zum Polizeichef von Wien ernannt. Nach Wiedererrichtung der BuPolDion Wien am 13.6.1945 war H. bis 1954 Leiter der Abt. III (administrativpol. Abt.); danach war er bis 1970 im Höheren Polizeidienst tätig. Gründer des Österr. Volleyballverbandes (Präs. 1953–68)
Lit.: Ulrike Wetz: Gesch. d. Wr. Polizeidion. 1945–55, Diss. Uni. Wien 1971; Hans Hautmann: Der Wiederaufbau der Wr. Polizei im Jahre 1945. In: Weg und Ziel 4/1975. -- Walter Anton 00:02, 19. Mai 2009 (CEST)