Diskussion:Kanon (orthodoxe Liturgie)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Septuaginta[Quelltext bearbeiten]

Bei den Cantica 7 und 8 (Gesang der Jünglinge) ist zum einen auf die Septuaginta verwiesen und gleichzeitig auf ein Werk des Komponisten Karlheinz Stockhausen aus dem 20. Jhd. verlinkt. Die Verlinkung habe ich einmal entfernt, da in der Einleitung von frühmittelalterlichen Ursprüngen die Rede ist. Unklar ist mir jedoch, weshalb hier auf die Septuaginta verwiesen wird. Werden diese beiden Cantica in altgriechischer Sprache zelebriert? (Und die übrigen auf Lateinisch?) Oder werden die Cantica in der jeweiligen Landessprache gesungen und es soll lediglich ausgedrückt werden, daß die Übersetzung auf einer Textvariante basiert, die durch die Septuaginta überliefert ist?

Auf Orthodoxe_Kirchen#Ursprünge steht dazu nur ganz allgemein: "Bibel- und Liturgiesprache der Orthodoxie ist die jeweilige Landessprache oder eine ältere Form derselben, wie etwa Altgriechisch oder Kirchenslawisch, eine alte slawische Sprachform.", was beide Antworten auf obige Frage möglich erscheinen läßt.

Wenn der Vortrag tatsächlich auf Altgriechisch erfolgen sollte, wäre es sinnvoll, zusätzlich zu einer deutschen Übersetzung auch auf den Originaltext zu verweisen, beispielsweise so: (Daniel 3,26-56 EULXX). --78.53.224.219 16:11, 15. Mär. 2017 (CET)

OK, ich glaube, inzwischen habe ich es selbst herausbekommen. Septuaginta verweist auf die Textbasis. Laut Buch_Daniel#Umfang_und_Kanonisierung haben protestantische Bibeln nicht die Septuaginta, sondern den masoretischen Text als Basis, bei dem dieser Textteil fehlt. Er findet sich also beispielsweise in der Einheitsübersetzung, aber in vielen Lutherbibeln hingegen nicht. --92.224.203.109 01:32, 17. Mär. 2017 (CET)