Diskussion:Konduktometrie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Abbildung[Quelltext bearbeiten]

Die Achsenbeschriftung der Grafik sollte dringend geändert werden, da das so einfach falsch ist. Außerdem hat das rein gar nichts mit dem zu tun, wie es am Ende praktisch aussieht. Die ist einfach so schlecht, die hat es bei mir an der Uni inzwischen sogar ins Antestat zur Konduktometrieversuch geschafft. (Wir sollen da aufzählen, was daran falsch ist)

Definition[Quelltext bearbeiten]

Nach momentanen Definition [...] physikalische Analysemethode, die die elektrische Leitfähigkeit einer Probe zur Bestimmung ihrer Inhaltsstoffe und deren Konzentration ausnutzt würden auch Körperfettwaagen und Lügendetektoren eine Konduktometrie durchführen. Geht es etwas genauer, mit direktem Bezug auf Titration? grüße, Hoch auf einem Baum 18:58, 23. Okt. 2006 (CEST)

Ungenaue Gliederung[Quelltext bearbeiten]

Im Absatz Prinzip sollte zuerst auf die Grundlagen der Konduktometrie eingegangen werden.

Die konduktometrische Indikation des Äquivalenzpunktes bei Maßanalysen ist ja nur eine Anwendungsform der Konduktometrie in der Analytik.

mein Vorschlag für den Absatz Prinzip:

Durch Anwesenheit von Ionen in einer Lösung kann bei angelegter Spannung zwischen zwei Elektroden Strom fließen. Der Widerstand (R) bzw. Leitwert (G = 1 / R) dieser Lösung ist abhängig von

  • der Anzahl der gelösten Ionen (Konzentration),
  • der Ladung der Ionen,
  • und ihrer Wanderungsgeschwindigkeit bzw. Beweglichkeit.

Die Beweglichkeit von Ionen in Lösung ist wiederum abhängig von

  • dem Verhältnis Ladung des Ions zu Ionenradius,
  • der Größe der Solvathülle,
  • der Beschaffenheit des Lösungsmittels (Viskosität),
  • und der Temperatur.

Dieser Tatsachen bedient man sich, um über den gemessenen Widerstand (bzw. Leitfähigkeit) Aufschluss über die Ionenkonzentration in Lösungen zu erhalten.

Link[Quelltext bearbeiten]

Ich bin ja jetzt nicht gerade ein Fachmann, aber hat der externe Link (Leitfähigkeitsmessung von www.cci.ethz.ch) überhaupt was mit dem Thema zu tun? --Riek 12:01, 11. Sep. 2008 (CEST)

  • Link führte auf falsche Unterseite ist jetzt korrigiert.--Dg.de (Diskussion) 20:02, 27. Mär. 2012 (CEST)

Da haste recht! Der Link ist absolut falsch. Auch der andere Link ist nicht wirklich der Hit! Da gibt es bestimmt was besseres... Gruß --ChrisGH 20:33, 1. Okt. 2008 (CEST)

Zu kompliziert für Leser[Quelltext bearbeiten]

Der Abschnitt

"Die Beweglichkeit der Ionen ist eine Funktion des Widerstandes, den das Lösungsmittel den Ionen entgegensetzt..."

ist für unkundige Leser zu kompliziert aufgebaut.

Ich bin dafür, dass er entfernt wird.

Mit freundlichen Grüßen

--DTeetz 16:30, 5. Mär. 2009 (CET)

Völlig egal, ich bin hier zufällig drauf gekommen und kann sagen: Der ganze Artikel ist für den unbedarften Leser zu kompliziert. Warum also nicht auch etwas Superkompliziertes drin lassen? Vielleicht sucht jemand ja genau danach.--Ginness 00:16, 29. Mär. 2009 (CET)

Begriffsverwechselung[Quelltext bearbeiten]

Genauigkeit des Gerätes überprüft und - bei leichten Abweichungen - manchmal auch kalibriert werden.

Kalibriert werden kann immer. Hier ist wahrscheinlich justieren gemeint. --62.154.134.131 10:37, 17. Sep. 2014 (CEST)