Diskussion:Mediaprint

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

angesichts des marktmonopols der mediaprint, das, insbesondere seit sich auch der news-verlag, dem mit news, format, trend und profil alle wichtigen österreichischen magazine angehören (diese tatsache ist im artikel noch gar nicht erwähnt) angeschlossen hat, für mitteleuropäische verhältnisse besorgniserregende zustände erreicht hat, wäre hier durchaus ein ausführlicher artikel angebracht.

es sollte zumindest die durch die monopolsituation enstandene potenzielle macht zur politischen einflußnahme genauer beschrieben werden (die, wie sich durch bsp. belegen lässt auch immer wieder ausgeübt wird). weiters gab es mehrmals innenpolitische kontroversien über dieses thema, sowie auch - teilweise empörende artikel - der nationalen (u.a. falter, der daraufhin verklagt wurde) sowie der internationalen Presse ( siehe Die Zeit 10.5.1996)

möchte jedenfalls kompetente autoren darum bitten, sich dieses themas anzunehmen. Neroclaudius 01:12, 9. Sep 2005 (CEST)