Diskussion:Pflegefachkraft in der ambulanten Pflege

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ich habe kürzlich im Deutschlandradio gehört, dass man die Gemeindeschwester in Brandenburg testweise wieder einführen will, da dort Doktoren hin und wieder Mangelware sind. --Zahnstein 04:39, 1. Okt 2005 (CEST)

Es ist ein wenig schwach, dass hier die vielen, aktuellen Modellprojekte in Ostdeutschland mit Gemeindeschwestern aufgrund des Ärztemangels, insbesondere in bevölkerungsmäßig ausgedünnten Regionen, nicht genannt sind. Im Artikel Schwester Agnes findet sich (zurecht) ein Hinweis auf das Projekt Schwester AGnES der Uni Greifswald. Und das ist nur ein Projekt von mehreren, mit teils unterschiedlichen Ansätzen... --Rudolfox 18:35, 29. Jan. 2010 (CET)
It’s a wiki… wenn du Informationen und Belege dazu hast… bau sie doch ein :-) -- Ivy 21:53, 29. Jan. 2010 (CET)
So, ich habe vom Artikel Schwester Agnes das erste zu den Modellprojekten auch hierhin übertragen - damit endlich mal ein Anfang gemacht ist. Schreibt gerne mehr dazu, insbesondere zu den anderen Modellprojekten, wo weniger vom Arzt delegiert wird, die Schwester nicht selbständig tätig ist usw... --Rudolfox 17:26, 1. Feb. 2010 (CET)

Überarbeiten[Quelltext bearbeiten]

Abgrenzung des heutigen Begriffes Gemeindeschwester zum NS, historische Entwicklung, Verdeutlichung des Ausbildungsweges und Einsätze, diverse Berufsbezeichnungen, Unterschiede zwischen häuslicher Pflege und häuslicher Krankenpflege, Struktur und Lesbarkeit… sollte angegangen werden. -- Ivy 15:11, 25. Apr. 2010 (CEST)

Gemeindeschwester[Quelltext bearbeiten]

Die Gemeindeschwester ist eine Erfindung des 19. Jh. In Mecklenburg-Schwerin wurde ihr Einsatz vom damaligen Stift Bethlehem in Ludwigslust aus geleitet. Die Finanzierung vor Ort erfolgte zum überwiegenden Teil aus Kapitalerträgen und Vermögen der Kirchgemeinden. Während des 1. Weltkrieges wäre angesichts der Heranziehung erheblicher Teile der Ärzteschaft zum Militärdienst die medizinische Versorgung der Bevölkerung wohl ohne die Gemeindeschwestern zusammengebrochen. Nach dem 1. Weltkrieg gelang ihre Finanzierung immer weniger und brach unter der Hyperinflation schließlich völlig zusammen. Eine flächendeckende Wiederbelebung gelang nicht. Die NS-Bewegung griff das "Modell Krankenschwester" lediglich auf und führte es in ihrem Sinne weiter. (nicht signierter Beitrag von 2.207.145.122 (Diskussion) 11:18, 18. Nov. 2014 (CET))