Diskussion:Pionierlager

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ist noch bisschen wenig, aber vielleicht kann jemand noch mehr berichten. -- Ilja


Bei Sowjetunion und DDR habe ich "ehemaligen" entfernt. Welchen Informationsgewinn sollen diese bösen stichelnden Zusätze dienen? Das ist Pleonamus.

Ob nun "Pleonamus" oder andere Fremdwörter, die Semantik ist einfach falsch. Die Begriffe DDR und Sowjetunion geben den Zeitraum ja schon vor. Das dieser abgeschlossen ist, sollte jedem bekannt sein. Es gibt "...auf dem Gebiet der ehemaligen DDR", aber "...in der ehemaligen DDR" ist eine gedoppelte Bedeutung. Eigentlich wollte ich aber was anderes schreiben: Der Begriff Pionierlager ist nicht allgemein für Ferienlager benutzt worden. Diese gab es auch weiter, z.B. als Betriebsferienlager. Pionierlager war nur Ferienlager plus Halstüchern, nichts anderes. Für die 11jährigen war das damals eh egal. Ich habe daher "bestimmte" vor "Ferienlager" eingefügt. Dritter Punkt: Die DDR war nie so vermessen, sich als "kommunistisch" zu bezeichnen. In der ganzen Verfassung findet sich dieses Adjektiv nicht einmal. Trotzdem wird heutzutage alles diesbezügliche als "kommunistisch" bezeichnet, zumal es gegenwärtig eher als negativ wertend verwendet wird. Die korrekte Bezeichnung der Staatsform der DDR und damit Ihrer Organisationen und Einrichtungen war "sozialistisch". --Juri Gagarin 09:19, 16. Mai 2006 (CEST)

Hab das "kommunistisch" im ersten Satz für alle Pionierorganisationen rausgenommen, da die Einordnung von den einzelnen konkreten Pionierorganisationen bzw. den dazugehoerigen Ländern abhing, ob diese kommunistisch, sozialistisch oder was auch immer waren. Bezeichnenderweise enthält der Artikel über die Pionierorganisation der DDR auch nur genau einmal das Wort "kommunistisch" - dort, wo über eine ähnliche Organisation in der Bundesrepublik berichtet wird... -- 141.20.1.224 14:52, 10. Jun. 2010 (CEST)