Diskussion:Riemengetriebe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Pese/Peese[Quelltext bearbeiten]

Ein Antriebsriemen wird auch als Pese bezeichnet (s. z.B. hier). Sollte man irgendwo im Text unterbringen. --94.79.157.137 10:32, 20. Jul. 2010 (CEST)

Interessant. Leider schweigt sich die (einzige) Quelle nach der Herkunft von PESE aus. Spanisch? Ist es gar eine Philips-Warenbezeichnung? --1-1111 16:46, 25. Aug. 2010 (CEST)
Könnte mit "pesen" in Zusammenhang stehen. Siehe z.B. hier und hier. --94.79.136.249 20:24, 25. Aug. 2010 (CEST)
Nun ja, passender wäre ein spezieller Flachriemen, hiernach für den Antrieb des Zählwerks einer Philips-Tonbandmaschine.--1-1111 21:25, 25. Aug. 2010 (CEST)
Ich hatte den Begriff "Antriebspese" hier gefunden:
http://www.dict.cc/?s=Antriebspese
Scheint also wohl kein firmeninterner Begriff zu sein.
Viele Grüße
-- 88.78.41.209 10:24, 25. Jan. 2011 (CET)
z.T. findet sich auch die Schreibweise Peese.
Der Begriff scheit nur bei Plattenspielern und Tonbandgeräten üblich zu sein. -- burts 19:16, 9. Mär. 2011 (CET)

Dicke des Antriebsriemens[Quelltext bearbeiten]

Hat die Dicke des Antriebsriemens eigentlich auch eine Auswirkung auf die Übersetzung? Das heißt, ändert sich z.B. bei einem 1 mm bzw. 2 mm dickem Flachriemen die Geschwindigkeit der angetriebenen Welle?

Wie sieht das aus, wenn sich die antreibende Welle außerhalb und die angetriebene Welle innerhalb des Flachriemens befindet (ist z.B. bei einem alten Tonbandgerät so). Hat hier die Dicke des Riemens eine Auswirkung auf das Übersetzungsverhältnis?

Ich frage deshalb, weil in einem Forum hieraus eine Diskussion entstanden ist, aber niemand eine offiziell gültige Formel aufweisen kann.

Viele Grüße -- 88.78.41.209 10:19, 25. Jan. 2011 (CET)

Riemenführung[Quelltext bearbeiten]

Es gibt auch Flachriemen, die nach Art einem Möbiusbandes gefertigt sind. -- IP 91.43.23.107

Nein ! Es gibt nur gekreuzt verlegte Riemen. Sie haben immer mit derselben Fläche Kontakt mit den Riemenscheiben. Das Besondere des Möbiusbandes ist, dass bei ihm gar keine Trennung zw. zwei Seiten (Vorder und Rückseite) existiert. Es als "gekreuzten" Riemen zu verwenden, wäre eine Vergewaltigung: Es würde an seinem einen ( ! ) Rand andauernd gedehnt und entdehnt.
-- mfGn Ana Lemma 37 14:10, 17. Jun. 2019 (CEST)