Diskussion:Scheune

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

"verbrettertes Fachwerk"[Quelltext bearbeiten]

Die beiden Fotos widersprechen dem Text. Diese Scheunen sind gemauert. Andere Fotos suchen? --Bukk 12:21, 20. Mär. 2007 (CET)

Hallo Bukk, mittlerweile sind dem Artikel weitere Fotos zugefügt worden. Welche beiden Fotos meinst Du denn, die dem Text widersprechen?--goegeo 16:26, 2. Jun. 2013 (CEST)

Scheune heute[Quelltext bearbeiten]

Braucht der moderne Bauernhof heute noch eine Scheune? Steckt da nicht alles in Silos? Die Spezialisten vor, bitte! Grüße! --Bukk 08:44, 15. Mai 2008 (CEST)

Hallo Bukk, selbstverständlich braucht er das und Scheune ist v.a. immer noch allgemeiner Sprachgebrauch. Ein Bauernhof hat ja nicht nur Silage (d.h. Grünfutter) die z.B. in Hochsilos gelagert würde. Selbst die gepressten Heurollen werden sinnvollerweise in Scheunen gelagert. Kataster- oder grundbuchmässig führt man heute allerdings Scheunen, Ställe, Maschinenhallen usw. als Wirtschaftsgebäude. Grüße --Schorle 18:49, 15. Mai 2008 (CEST)
Hi, Schorle! Danke für die ausführliche Info. @ Plenum: Wir sollten ein Foto ein neuzeitlichen Scheune einstellen! Irgendetwas aus Blech, oder so. Grüße! --Bukk 08:26, 16. Mai 2008 (CEST)
@Schorle: Was Du geschrieben hast, ist absolut richtig. Natürlich sind auch heute Scheunen/Wirtschaftsgebäude auf Bauernhöfe notwendig. Allerdings wird Silage, anders als oben beschrieben, in sogeannnten Fahrsilos gelagert, nicht in Hochsilos.--goegeo 20:22, 6. Feb. 2016 (CET)

Heutige Änderung: hier Tenne als Raumteil[Quelltext bearbeiten]

Bzgl. der Änderung der Tenne zum Raumteil habe ich leider die nötige Quellenangabe vergessen: so stehts im Brockhaus (in 15 Bd,) Ausgabe 1998, zu "Scheune". Die übrigen Ergänzungen sind m. E. bekannt. --Alupus 22:18, 26. Jul. 2010 (CEST)

Heutige Änderung durch 80.153.42.4[Quelltext bearbeiten]

Bei der durch 80.153.42.4 vorgenommenen Änderungen handelt es sich um eine unzulässige, weil unbelegte und nicht belegbare Verallgemeinerung der Bauart mancher Scheunen. Die Einteilung in Pansen und die Schweinehaltung in der Scheune gab es nicht nur bei als historisch anzusehenden Bauwerken längst nicht überall - vielfach fanden sich an den Höfen getrennte Schweineställe. Insoweit darf zum Beispiel auf die Bauzustände der Gehöfte im Rheinischen Freilichtmuseum Kommern als leicht zugängliche Anscheinsobjekte verwiesen werden. --Alupus 20:08, 5. Aug. 2010 (CEST)

Pansen[Quelltext bearbeiten]

Liebe unbekannte IP,

für den Gebrauch des Wortes Pansen wäre eine brauchbare Quelle sinnvoll. Google zeigt nichts, das jünger als 200 Jahre ist. Wo ist dieser Begriff z.B. heute noch gebräuchlich? Für den modernen Leser ist Pansen nun mal einfach ein Kuhmagen. Ohne weitere Erklärungen ist dieser Abschnitt einfach nur mißverständlich und schaut schwer nach Unfug aus; deshalb mein Revert von heute. Mir als Süddeutschem war bisher auch Feime unbekannt. --Schorle 20:14, 5. Aug. 2010 (CEST)

Stimmt, Pansen habe ich auch noch nie gehört, ich kenne insoweit nur den Begriff Bansen. @ Schorle: vgl. mein Vorbeitrag. Siehst du das genauso? Oder soll ich mal nach schriftlichen oder Webelegen suchen. In unserer Scheune waren jedenfalls nie Schweine aufgestallt und Zwischenböden gab es auch nicht. --Alupus 20:45, 5. Aug. 2010 (CEST)
Mein Vater war zwar nur nebenbei landwirtschaftlich tätig und ich hatte damit nie viel am Hut: aber die Scheune ist bei uns immer nur die Scheune und der Stall ist der Stall - auch wenn sie häufig nebeneinander gebaut sind und es einen Durchgang (mit Tür) gibt. Aus den mir bekannten Freilichtmuseen (Schwäbisch Hall, Bad Windsheim) ist mir nichts derartiges in Erinnerung. Im baden-württembergischen Liegenschaftskataster wird konsequent zwischen den beiden Nutzungen unterschieden; wenn es sich um gewerbliche Landwirtschaft handelt wird alles mit Wirtschaftsgebäude bezeichnet. Einen Zwischenboden gab es in der elterlichen Scheuer schon und gibt es in unserer Gegend immer noch häufig bei älteren Scheunen. So absolut und unbelegt, wie der Abschnitt im Augenblick da steht, kann es imho auf keinen Fall bleiben.--Schorle 21:54, 5. Aug. 2010 (CEST)
Da keine Belege eingebracht wurden, habe ich den von der IP eingebrachten Absatz nun überarbeitet. Mit Pansen ist laut Duden der Rindermagen oder ein Dickbauch gemeint; der Gebäudeteil neben der Tenne in den Scheunen heißt laut Duden aber wie bereits von mir vorgebracht Bansen. Zur hergebrachten Scheunenaufteilung kann man als Beleg die Pläne z. B. im Museumsführer des großen rheinischen Freilichtsmuseums Kommern zu Rate ziehen. Aus eigener Anschauung und in Übereinstimmung mit dem obigen Beitrag von Schorle ist mir noch nicht inner- oder außerhalb eines Freilichtmuseums (hier kann ich als gesehen anführen: Beuren, Kommern, Lindlar, Grefrath, Bockrijk/Belgien) eine echte Scheune (also kein Hallenhaus!) mit Schweinestall untergekommen. Daher habe ich die Ausführungen zum Stall in der Scheune mangels Beleg nunmehr entfernt. Sollte ein Beleg sich finden lassen - bitte wieder ergänzen. --Alupus 20:23, 22. Sep. 2010 (CEST)