Diskussion:Schlafmittel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Liste gelöschter Artikelversionen wegen URV[Quelltext bearbeiten]

  1. (Unterschied) 19:53, 15. Mai 2008 . . 89.27.216.166 (Diskussion | Sperren) (12.540 Bytes)
  2. (Unterschied) 13:00, 3. Mai 2008 . . Satiriker (Diskussion | Beiträge | Sperren) (12.539 Bytes) (Missbrauch)
  3. (Unterschied) 21:01, 30. Apr. 2008 . . Valinor (Diskussion | Beiträge | Sperren) (12.514 Bytes) (Weitere Schlafmittel)
  4. (Unterschied) 20:09, 30. Apr. 2008 . . Valinor (Diskussion | Beiträge | Sperren) (12.527 Bytes) (Synthetische Schlafmittel)
  5. (Unterschied) 20:08, 30. Apr. 2008 . . Valinor (Diskussion | Beiträge | Sperren) (12.380 Bytes) (Synthetische Schlafmittel)
  6. (Unterschied) 20:06, 30. Apr. 2008 . . Valinor (Diskussion | Beiträge | Sperren) (12.333 Bytes) (Weitere Schlafmittel)
  7. (Unterschied) 22:15, 21. Apr. 2008 . . 84.133.118.82 (Diskussion | Sperren) (12.187 Bytes) (Missbrauch: Typo gefixt)
  8. (Unterschied) 13:16, 16. Apr. 2008 . . Hubertl (Diskussion | Beiträge | Sperren) (12.188 Bytes) (Vandalismus von 91.39.254.80 rückgängig gemacht und letzte Version von 77.178.12.219 wiederhergestellt.)
  9. (Unterschied) 13:16, 16. Apr. 2008 . . 91.39.254.80 (Diskussion | Sperren) (12.253 Bytes) (Missbrauch)
  10. (Unterschied) 13:04, 16. Apr. 2008 . . 91.39.254.80 (Diskussion | Sperren) (12.188 Bytes) (Nebenwirkungen)
  11. (Unterschied) 13:03, 16. Apr. 2008 . . 91.39.254.80 (Diskussion | Sperren) (12.241 Bytes) (Nebenwirkungen)
  12. (Unterschied) 13:02, 16. Apr. 2008 . . 91.39.254.80 (Diskussion | Sperren) (12.188 Bytes) (Missbrauch)
  13. (Unterschied) 13:01, 16. Apr. 2008 . . 91.39.254.80 (Diskussion | Sperren) (12.223 Bytes) (Missbrauch)
  14. (Unterschied) 13:00, 16. Apr. 2008 . . 91.39.254.80 (Diskussion | Sperren) (12.222 Bytes) (Missbrauch)
  15. (Unterschied) 12:58, 16. Apr. 2008 . . 91.39.254.80 (Diskussion | Sperren) (12.188 Bytes) (Nebenwirkungen)
  16. (Unterschied) 12:57, 16. Apr. 2008 . . 91.39.254.80 (Diskussion | Sperren) (12.211 Bytes) (Nebenwirkungen)
  17. (Unterschied) 12:56, 16. Apr. 2008 . . 91.39.254.80 (Diskussion | Sperren) (12.188 Bytes) (Nebenwirkungen)
  18. (Unterschied) 06:02, 12. Mär. 2008 . . 77.178.12.219 (Diskussion | Sperren) (12.188 Bytes)
  19. (Unterschied) 13:23, 2. Mär. 2008 . . Agadez (Diskussion | Beiträge | Sperren) (12.184 Bytes) (Revert auf Version von Benutzer:JAnDbot (18. Feb. 2008, 21:27). Grund: keine Verbesserung des Artikels)
  20. (Unterschied) 13:22, 2. Mär. 2008 . . 78.52.247.230 (Diskussion | Sperren) (12.319 Bytes) (Vergiftung durch Schlafmittel)
  21. (Unterschied) 22:27, 18. Feb. 2008 . . JAnDbot (Diskussion | Beiträge | Sperren) (12.184 Bytes) (Bot: Ergänze: cs:Hypnotikum, sk:Hypnotikum)
  22. (Unterschied) 16:02, 11. Feb. 2008 . . Krawi (Diskussion | Beiträge | Sperren) (12.148 Bytes) (Revert auf Version von Benutzer:88.73.75.71 (29. Jan. 2008, 21:52). Grund: keine Verbesserung des Artikels)
  23. (Unterschied) 15:59, 11. Feb. 2008 . . 89.55.236.126 (Diskussion | Sperren) (12.150 Bytes) (Missbrauch)
  24. (Unterschied) 22:52, 29. Jan. 2008 . . 88.73.75.71 (Diskussion | Sperren) (12.148 Bytes) (Unfug vom 24. Jan. 2007 (25:36) entfernt. Auch wenn einsteller glaubt, der genannte sei ein Schlaftablette)
  25. (Unterschied) 01:18, 30. Dez. 2007 . . Schweikhardt (Diskussion | Beiträge | Sperren) (12.162 Bytes) (Quellen)
  26. (Unterschied) 20:05, 2. Dez. 2007 . . Drahreg01 (A) (Diskussion | Beiträge | Sperren) (12.149 Bytes) (neue Kategorien laut dieser Seite)
  27. (Unterschied) 08:24, 3. Nov. 2007 . . SieBot (Diskussion | Beiträge | Sperren) (12.116 Bytes) (Bot: Ergänze: tr:Hipnotik)
  28. (Unterschied) 23:09, 26. Okt. 2007 . . BotMultichill (Diskussion | Beiträge | Sperren) (12.100 Bytes) (Bot: Ergänze: zh:安眠药)
  29. (Unterschied) 09:20, 30. Sep. 2007 . . 91.35.163.199 (Diskussion | Sperren) (12.083 Bytes)
  30. (Unterschied) 11:59, 24. Sep. 2007 . . Cactus26 (Diskussion | Beiträge | Sperren) (12.026 Bytes) (typo)
  31. (Unterschied) 08:28, 15. Sep. 2007 . . Markus Prokott (Diskussion | Beiträge | Sperren) (12.025 Bytes) (Komma)
  32. (Unterschied) 04:18, 15. Sep. 2007 . . D (A) (Diskussion | Beiträge | Sperren) (12.024 Bytes) (subst Vorlage:reg)
  33. (Unterschied) 04:46, 12. Sep. 2007 . . Hoffmeier (Diskussion | Beiträge | Sperren) (12.000 Bytes) (erg, korr)
  34. (Unterschied) 12:16, 8. Sep. 2007 . . Strombomboli (Diskussion | Beiträge | Sperren) (11.989 Bytes) (Pflanzliche Schlafmittel)
  35. (Unterschied) 16:44, 1. Sep. 2007 . . YourEyesOnly (A) (Diskussion | Beiträge | Sperren) (11.988 Bytes) (Änderungen von 80.142.241.99 (Beiträge) rückgängig gemacht und letzte Version von YourEyesOnly wiederhergestellt)
  36. (Unterschied) 16:43, 1. Sep. 2007 . . 80.142.241.99 (Diskussion | Sperren) (7.847 Bytes) (Chemische Schlafmittel)
  37. (Unterschied) 16:43, 1. Sep. 2007 . . YourEyesOnly (A) (Diskussion | Beiträge | Sperren) (11.988 Bytes) (Änderungen von 80.142.241.99 (Beiträge) rückgängig gemacht und letzte Version von Geekux wiederhergestellt)
  38. (Unterschied) 16:43, 1. Sep. 2007 . . 80.142.241.99 (Diskussion | Sperren) (10.188 Bytes) (Pflanzliche Schlafmittel)
  39. (Unterschied) 08:48, 18. Aug. 2007 . . Geekux (Diskussion | Beiträge | Sperren) (11.988 Bytes) (Chemische Schlafmittel: Benzos sind Tranqualizer. Text nicht veraendert, aber Aufzaehlung eingerueckt.)
  40. (Unterschied) 00:39, 15. Aug. 2007 . . 85.2.0.182 (Diskussion | Sperren) (11.986 Bytes) (Pflanzliche Schlafmittel)
  41. (Unterschied) 03:12, 11. Aug. 2007 . . FlaBot (Diskussion | Beiträge | Sperren) (11.973 Bytes) (Bot: Ergänze: ar:منوم, no:Hypnotika; kosmetische Änderungen)
  42. (Unterschied) 20:41, 2. Aug. 2007 . . Michael.motzkus (Diskussion | Beiträge | Sperren) (11.971 Bytes) (Pflanzliche Schlafmittel)
  43. (Unterschied) 12:12, 30. Jul. 2007 . . 128.176.66.30 (Diskussion | Sperren) (11.971 Bytes) (Weblinks)
  44. (Unterschied) 17:48, 28. Jun. 2007 . . Mik81 (Diskussion | Beiträge | Sperren) (11.760 Bytes) (überschrift)
  45. (Unterschied) 14:03, 28. Jun. 2007 . . 87.179.255.220 (Diskussion | Sperren) (11.796 Bytes) (Pflanzliche Schlafmittel)
  46. (Unterschied) 16:23, 25. Jun. 2007 . . 217.233.196.231 (Diskussion | Sperren) (11.760 Bytes)
  47. (Unterschied) 16:23, 25. Jun. 2007 . . 217.233.196.231 (Diskussion | Sperren) (11.759 Bytes)
  48. (Unterschied) 18:55, 22. Jun. 2007 . . Crazy-Chemist (Diskussion | Beiträge | Sperren) (11.760 Bytes) (Weblinks: Keine Links auf Foren)
  49. (Unterschied) 18:28, 19. Jun. 2007 . . Crazy-Chemist (Diskussion | Beiträge | Sperren) (11.951 Bytes) (Änderung 33361691 von Wettig (Diskussion) wurde rückgängig gemacht. Immer der gleiche Grund)
  50. (Unterschied) 17:02, 19. Jun. 2007 . . Wettig (Diskussion | Beiträge | Sperren) (12.404 Bytes) (quelle eingefügt)
  51. (Unterschied) 15:46, 17. Jun. 2007 . . Yoky (Diskussion | Beiträge | Sperren) (11.951 Bytes) (Änderung 33269811 von 89.55.24.144 (Diskussion) wurde rückgängig gemacht.)
  52. (Unterschied) 15:45, 17. Jun. 2007 . . 89.55.24.144 (Diskussion | Sperren) (11.987 Bytes) (Pflanzliche Schlafmittel)
  53. (Unterschied) 21:45, 12. Jun. 2007 . . 212.168.162.231 (Diskussion | Sperren) (11.951 Bytes) (Pflanzliche Schlafmittel)
  54. (Unterschied) 21:35, 1. Jun. 2007 . . Incognito86 (Diskussion | Beiträge | Sperren) (11.951 Bytes) (Chemische Schlafmittel: Schweiz hinzugefügt bei Stilnox und Schreibfehler korrigiert)
  55. (Unterschied) 17:55, 11. Mai 2007 . . Chrisha (Diskussion | Beiträge | Sperren) (11.940 Bytes) (Pflanzliche Schlafmittel: sprachl. überarbeitet)
  56. (Unterschied) 17:43, 11. Mai 2007 . . Chrisha (Diskussion | Beiträge | Sperren) (12.006 Bytes) (Pflanzliche Schlafmittel: weg mit Dopprlverlinkungen / Kosmetik)
  57. (Unterschied) 17:13, 11. Mai 2007 . . Svarni (Diskussion | Beiträge | Sperren) (12.081 Bytes) (Pflanzliche Schlafmittel)
  58. (Unterschied) 09:54, 9. Mai 2007 . . Sinn (A) (Diskussion | Beiträge | Sperren) (12.000 Bytes) (zurück auf Sinn 09:53, Mai 9. 2007)
  59. (Unterschied) 09:54, 9. Mai 2007 . . 80.143.113.194 (Diskussion | Sperren) (10.106 Bytes) (Pflanzliche Schlafmittel)
  60. (Unterschied) 09:53, 9. Mai 2007 . . Sinn (A) (Diskussion | Beiträge | Sperren) (12.000 Bytes) (zurück auf Sinn 09:52, Mai 9. 2007)
  61. (Unterschied) 09:53, 9. Mai 2007 . . 80.143.113.194 (Diskussion | Sperren) (11.252 Bytes) (Weitere Schlafmittel)
  62. (Unterschied) 09:52, 9. Mai 2007 . . Sinn (A) (Diskussion | Beiträge | Sperren) (12.000 Bytes) (zurück auf Otto Normalverbraucher 14:42, Mai 3. 2007)
  63. (Unterschied) 09:51, 9. Mai 2007 . . 80.143.113.194 (Diskussion | Sperren) (12.030 Bytes) (Weitere Schlafmittel)
  64. (Unterschied) 14:42, 3. Mai 2007 . . Otto Normalverbraucher (Diskussion | Beiträge | Sperren) (12.000 Bytes) (Revert (präzision Ihls??))
  65. (Unterschied) 14:38, 3. Mai 2007 . . 87.179.218.52 (Diskussion | Sperren) (12.016 Bytes) (Weitere Schlafmittel)
  66. (Unterschied) 14:26, 3. Mai 2007 . . Otto Normalverbraucher (Diskussion | Beiträge | Sperren) (12.000 Bytes)
  67. (Unterschied) 14:19, 19. Apr. 2007 . . 213.133.111.116 (Diskussion | Sperren) (Pflanzliche Schlafmittel)
  68. (Unterschied) 21:54, 16. Apr. 2007 . . Schulprojekt (Diskussion | Beiträge | Sperren) (Siehe auch)
Kann da vielleicht freundlicherweise mal jemand dazuschreiben, wer diese Löschungen macht und worin die angebliche oder wirkliche URV bestanden haben soll. Hier wird einfach eine Großaktion von irgend jemand hingetrümmert, und das soll man so schlucken! --Kursch 14:28, 21. Jun. 2008 (CEST)

Vergiftung durch Schlafmittel[Quelltext bearbeiten]

Es wird leider nicht klar, ob sich der zweite Satz("Symptome:[...]") auf Vergiftungen mit Barbituraten oder Benzodiazepinen bezieht. Ich bitte darum dies ein wenig herauszustellen! MfG


schon mal Schäfchen gezählt, um durch zu schlafen? Robodoc 13:08, 22. Aug 2003 (CEST)Robodoc


Nein, ist ja auch kursiv gesetzt und nicht ganz ernst gemeint, auch wenn es einer üblichen Sprüche (Ammenmärchen) ist. Ich wollte den Artikel (den ich ohne jeglichen Inhalt vorgefunden habe) etwas angenehm einleiten.

Ich finde manche Artikel zu Bierernst und manche (u.a. im mathematischen Bereich) völlig unverständlich, da viele meinen, Sie müßten die Sachverhalte im Fachjargon erklären. Dies ist aber keine Erklärung, da nur Leute, die die Fachsprache (und damit vermutlich auch das Thema) bereits kennen/können dem folgen können. Als "normaler Lexikonbenutzer" helfen mir solche Einträge überhaupt nicht weiter. Manchmal verstehe ich nichtmal zu welchem groben Bereich das Stichwort gehört. Benutzer:RolfS


O.k., stimmt - allgemein verständlich sollte zumindest der Einstieg ins Thema immer sein.
Wollte schon was über Schlafmittel schreiben, finde es aber ein unangenehm komplexes Thema, sodass ich es noch vor mir herschiebe.. :-(( Robodoc 12:28, 23. Aug 2003 (CEST)Robodoc


Ein paar pharmakologisch/physiologischee Probleme sollten m.M.n. hier auch beschrieben werden, sodaß der sog. "kleine Mann" auch was davon hat. Benutzer:RolfS


Pflanzliche Schlafmittel[Quelltext bearbeiten]

Dieser Abschnitt ist in der aktuellen Fassung eine blödsinnige Idealisierung von "Natur" gegen Chemie. Als ob pflanzliche Wirkstoffe immer nur erwünschte Wirkungen und keinerlei Nebenwirkungen hätten. Und Rauschgifte, von denen z.B. das Morphium ja wohl auch ein Schlafmittel ist, hätten etwa kein Suchtpotetial, nur weil sie aus Pflanzen stammen.

Wenn ich mal Zeit habe, werde ich diesen Abschnitt versachlichen. Einstweilen konnte ich mir eine satirische Wendung (Schlafmohn) nicht verbeißen. Kursch 00:35, 5. Jun 2005 (CEST)

Jetzt hat es endlich mal jemand bemerkt! Aber was macht er? Er entschärft es ("...mit Ausnahme von"), und die falsche Behauptung von der generell nebenwirkungsfreien Pflanzenmedizin steht immer noch da. Kursch 19:26, 15. Jul 2005 (CEST)

Naja, der Absatz ist und bleibt, naja halt... "Zu den pflanzlichen Schlafmitteln gehören beispielsweise die Präparate auf Baldrianbasis. Sie sind in der Regel nicht oder schwach wirksam und rezeptfrei. (...) Die Fähigkeit zur Teilnahme am Straßenverkehr und zur Bedienung von Maschinen ist natürlich gleichwohl eingeschränkt, sobald eine schlaffördernde Dosis eingenommen wird." Was denn nun? Nicht oder schwach wirksam? Oder Schlaffördernd?? -- 85.182.40.102 20:55, 8. Nov. 2006 (CET)

Naja, je nach Mittelchen und Dosis halt. --Kursch 21:06, 8. Nov. 2006 (CET)

Glas Milch[Quelltext bearbeiten]

Ein Glas Milch ist doch wohl auch ein Schlafmittel, oder ? Vorschläge wie dies einzuordnen? --qwqch 18:02, 18. Apr 2005 (CEST)

Ich denke, wenn das beim Schlafen hilft, dann nur in Form eines Placebos. -- DennisExtr 18:20, 18. Apr 2005 (CEST)

Ich habe gehört, eine der Aminosäuren, ich glaube Tryptophan, die für den Schlaf wichtig seien, seien in Milch enthalten oder eine verwandte Aminosäure, die hilft, Melatonin herzustellen. Bin kein Fachmann ^^

Diagnose und Verschreibung[Quelltext bearbeiten]

Wer verschreibt Schlafmittel? Der Allgemeinmediziner, oder ein spezieller Arzt? --Abdull 04:52, 16. Okt 2005 (CEST)

Schlafmittel gehören zu den meistverordneten Medikamentengruppen (nach Schmerz- und Erkältungsmitteln). Mit der Diagnose "Schichtdienst" ist auch kein Allgemeinmediziner überfordert. Bei der schwerwiegenden Schlafapnoe hingegen ist ein HNO-Arzt zu empfehlen (Schlaflabor) --leptokurtosis999


Kann mir jemand sagen in wie fern die Diagnose durch einen Arzt überhaupt nötig ist? Ich menie jeder betroffene bemerkt es sicherlich, wenn er oder sie Schlafstörungen hat. Mich würde daher interessieren ob es nicht verschreibungspflichtige Schlafmittel gibt und wenn ja wie gut diese wirken. (nicht signierter Beitrag von 88.73.69.230 (Diskussion) 02:58, 20. Feb. 2011 (CET))

Fehler im Kopf[Quelltext bearbeiten]

Narkotika sind keine Betäubungsmittel(BTM). BTMs sind generell dem Betäubungsmittelgesetz (BTMG) unterworfen. Die klassichen Vertreter wären hierbei die Opiate und Opioide wie Morphin. Allerdings unterligt auch das Benzodiazepin Midazolam (Dormicum®) in besonders hohen Dosen.


meiner meinung nach unterliegen alle benzodiazepine dem btmg

Suchtpotential von GHB?[Quelltext bearbeiten]

Leider habe ich zu viel über Narkolepsie, GHB und Schlafmittel gelesen, vor allem im Internet, um die Quelle noch wieder zu finden. Aber bei den Narkolepsieärzten war seit längerem vor der Zulassung von GHB im Gespräch, dass diese Substanz als körpereigene Natursubstanz erfreulicherweise "keinerlei" Suchtpotential habe. Für die Art der Behandlung von Kataplexien von Narkoleptikern ist diese Eigenschaft essentiell, weil dort mit wochenlangem Vorlauf erst die antikataplektische Wirkung einsetzt. D.H. GHB (Xyrem) ist auf Langzeitmedikation angelegt. Dies wäre bei dem im Artikel bis heute behaupteten "hohen Suchtpotential" nicht möglich. Auch erinnere ich mich an keine Anmerkung selbst aus drogenpolizeilichen Berichten über GHB als Partydroge "Liquid Ecstasy" über ein besonderes Suchtpotential. Siehe auch GHB-Artikel. --RitaC 10:02, 28. Nov. 2006 (CET)

Überarbeitungs-Baustein[Quelltext bearbeiten]

Habe den gesetzt wegen der gravierenden Mängel, die schon mir als Laien auffallen - z.B.:

  • nicht alle Antihistaminika sind "harmlos" und rezeptfrei
  • die gelisteten Gruppen "Antihistaminika", "Benzodiazepine" usw. sind Stoffgruppen; "Tranquilizer" (das ist außerdem ein Link auf eine Weiterleitungsseite) dagegen eine Verwendungsgruppe.

Das Ganze kommt mir doch arg wie "Kraut & Rüben" vor und reichlich unwissenschaftlich.--Chrisha 12:44, 28. Jan. 2007 (CET)

Der Kritik "Kraut und Rüben" möchte ich mich bezüglich der kürzlich stattgefundenen Verschlimmbesserung der Pflanzlichen Schlafmittel anschließen. --Kursch 00:08, 20. Apr. 2007 (CEST)
Ich möchte anmerken, ,ss die Neuroleptika, also die "Tranquilizer", noch etwas erläutert werden sollten, dass die Neuroleptika dazugehören. Außerdem möchte ich noch meine Erfahrung einbringen in der Diskussion:

Ich nehme zur Vorbeugung einer bipolaren Erkrankung Seroquel(Quetiapin)ein, zwar wenig aber die Wirkung ist da. Was ich sagen möchte ist, dass auch geringe Mengen dieses Neuroleptikums in meinem Fall stark schläfrig wirken, direkt nach Einnahme. Meine früheren Schlafprobleme sind, solange ich es nehme, weg. Alle anderen Nebenwirkungen sind in meinem Fall nicht vorhanden. P.S. ich entschuldige mich für meine Rechtschreibung --ManuaX 3:08, 26. Mai 2007 (CEST) <- kein Problem - lässt sich ändern. :-)

Habe mal die chemischen Schlafmittel ein bisschen mehr gegliedert und ergänzt, bin aber auch kein Pharmakologe. –Assistent 19:00, 17. Aug. 2008 (CEST)

Nachdem alle bemängelten Punkte erledigt sind, werde ich den "Überarbeiten"-Baustein rausnehmen. Gruß --Cvf-psDisk+/− 16:47, 18. Jul. 2010 (CEST)

Cannabis deutlicher Kennzeichnen, ggf. Warnung hinsetzen[Quelltext bearbeiten]

Hallo Zusammne, habe das jetzt vorerst nicht geändert...

Finde aber hier sollte eine deutlichere Abgrenzung zwischen Baldrian und verbotener Droge sein. Das liest sich als könnte man Cannabis wie die vorgänger mal "eben so" in der Apotheke erwerben wenn man nicht schlaf kann. (nicht signierter Beitrag von Xain (Diskussion | Beiträge) 19:04, 25. Mai 2010 (CEST))

In dem Artikel heißt es "Bis ins frühe 20. Jahrhundert hinein fand auch Cannabistinktur Verwendung als Schlafmittel." Und für Sie liest sich das, als könnte man Cannabis heute in der Apotheke kaufe? Dass sie nicht ganz im 21.Jahrhundert angekommen sind, zeigt sich auch an ihrem "Wissen" über verbotene Drogen. Cannabis ist ein sehr verträgliches und nebenwirkungsarmes Arzneimittel, welches primär aus wirtschaftlichen Gründen verboten wurde, und nicht - wie so oft behauptet - aus gesundheitspolitischen. Wenn die wissenschaftlichen Fakten ihnen gegen den Strich gehen, lesen Sie doch einfach die BZ - das dürfte in etwa ihrem intellektuellem Niveau entsprechen. (nicht signierter Beitrag von 2.202.3.80 (Diskussion) 22:11, 13. Dez. 2014 (CET))

Bitte evtl einarbeiten[Quelltext bearbeiten]

http://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/0,1518,817988,00.html -- 79.210.237.42 12:37, 28. Feb. 2012 (CET)

benzodiazepine /seresta temesta beruingungsmittel/halzion wird nicht mehr verschrieben darmicum ist ein einschlafbeschwerde mittel[Quelltext bearbeiten]

reupnohl ein durchschlaf beschwerdemitel (haltwertzeit) wirkungsdauer 12-16std. da ist es vergleichbar wie die beruhigungs-mittel seresta und temesta.benzodiazepine und neuroleptikas gehoeren zu den psychopharmakas.(psycho- aktive farmazie)valium wurde wegen endhemmender wirkung zum prohblehm.dosierungen wurden auf beruingungsmittel nivo reduziert und in schwaechster dosierung hatt valium in der sportmedizin als muskel relexantz eine berichtigung. ich habe gerade im fernseher gesehn und gehoert dass schohn nach vier wochen zu abhängiket fuehrt ich persoehnlich glaube dass es schohn nach 2woche zur sucht fuehrt der enzug kann sich ueber monate hinwegg ziehen. ich nervenleidender kann mich wahge darran errinern dass ein psychjater sahgte dass alte leute koerperlich nach-lassen dass die gleiche dossirung desswegen genuegt,ich meine darum wird nur die suchtprohlehmatik nicht offensichtlich /mindestens 90% der mangelversorgten altenleute haben taeglich benzodiazebine verschrieben im altersaim. altsein wird immer mehr zur bahndelbarer krankheit und mann beguenstigt mit drogen nur ihre demenz . midiziner konnte registrieren dass es immer wider unfaelle passierten die mann einem schwindel durch die benzodiazepine zu schreibt,ich meine zu wissen dass der schwindel auch kahm auch wenn die wirkung gahr nicht der grund sein konnte. keine macht den drogen !!!! leponex ist meine medizien. alle macht der natuerlichen ressorzen-plahnung!!!! (nicht signierter Beitrag von Waldi d.os (Diskussion | Beiträge) 19:32, 5. Mär. 2015 (CET))

Frage: Macht ein Hypnotikum suggestibel?[Quelltext bearbeiten]

Macht ein Hypnotikum suggestibel? --2003:74:F31:F0FD:DC22:2EF6:4AC6:D01 14:27, 4. Dez. 2015 (CET)

"uninteressant machen, geht in 'nem Alter von 1, 2 Jahren" also ist der Wortschatz idR ungefährdet. Also kann man evtl das Behaldlungspotenzial nutzen. (nicht signierter Beitrag von 2003:74:F09:12AF:5DF5:8826:EBD5:9810 (Diskussion | Beiträge) 14:18, 7. Apr. 2016 (CEST))

Nein, normalerweise macht ein Hypnotikum nicht suggestibel. In Büchern zu klinischer Hypnose ist wahrscheinlich was dazu zu finden. 2003:74:F33:1FD4:539:695A:B915:2DD9 14:42, 24. Jul. 2016 (CEST)