Diskussion:Tagelied

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Es gibt auch geitliche Tagelieder, wer weiß in welchem Kontxt genau, bei wem? Ich schaue morgen wohl mal ins MGG--HANNA 21:53, 25. Jan. 2008 (CET)


Wächterlied[Quelltext bearbeiten]

Mir ist das Tagelied auch unter der Bezeichnung "Wächterlied" bekannt. Vielleicht kann sich jemand, der technisch begabter ist als ich, um eine entsprechende Weiterleitung kümmern. Auch im Artikel sollte das "Wächterlied" als alternative Bezeichnung erwähnt werden. --Nobra 16:54, 4. Mär. 2008 (CET)


–Mir ist in diesem Zusammenhang das Trouvers-Lied "Tagelied des treuen Wächters" (altfranzösischer Orginaltitel und Verfasser habe ich leider gerade nicht greifbar) bekannt, das die Situation aus Sicht eines Wächters schildert, es gibt aber auch Tagelieder aus der Sicht des Liebenden. Das "Tagelied des treuen Wächters" hat meines Wissens einige Nachdichtungen angeregt.--HANNA 16:16, 11. Mär. 2008 (CET)

Fehler im Artikel?[Quelltext bearbeiten]

Aus dem Hauptartikel:

"und verbindet den Ausdruck von Liebesglück und Trennungsschmerz mit der Klage über Neider und den eifersüchtigen Ehemann, die als Repräsentanten einer feindlichen Gesellschaft die Trennung der Liebenden erzwingen."

Achtung!! Im deutschen Tagelied wird, im Gegensatz zur franz. Aube, niemals ein eifersüchtiger Ehemann erwähnt! Ist nicht die Tatsache, dass der Ritter und die Dame nicht miteinander verheitratet sind (außer in Wolfram von Eschenbachs 'Absage ans Tagelied', "Der helden minne ir klage...") bereits Grund genug für Heimlichkeiten?

Vergleiche dazu:

"[...] dieses brisante Thema des Ehebruchs [wird] hier, wie sonst im Prov., direkt angesprochen, in der mhd. Lyrik (!) jedoch an keiner einzigen Stelle ausdrücklich (!) thematisiert [...]" 

Ulrich Müller in: Reallexikon der deutschen Literaturgeschichte, Vierter Band. Walter de Gryuter Verlag: Berlin 1984, S.346 - Eintrag: Tagelie -- Koumori 11:28, 25. Sep. 2008 (CEST)