Diskussion:Verschluss (Kamera)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

"elektronisch realisiert"?[Quelltext bearbeiten]

Im Artikel finde ich die Aussage "Insbesondere bei Videokameras und Digitalkameras wird der Verschluss auch als Shutter bezeichnet und ist elektronisch realisiert." Was soll denn das bedeuten? Hat der Verschluss bei Digitalkameras keine mechanischen Komponenten, wird nur der Bildsensor ein- und ausgeschaltet? Das würde aber der weiter oben stehenden Aussage widersprechen: "Nach erfolgter Belichtung schließt sich der Verschluss und schützt bis zur nächsten Aufnahme ... den digitalen Bildsensor vor ungewolltem Lichteinfall." Hier wäre eine Präzisierung hilfreich DIH7184 20:51, 22. Okt. 2008 (CEST)

Im Grunde gibt es beides. Bei den DSLRs (die ja auch digitale Kameras sind, oh Wunder) kommen mechanische Verschlüsse zum Einsatz. Warum das so ist bekomme ich nicht mehr ganz zusammen. Ich meine aber, es hat mit der Bildfolgezeit zu tun, weil sich die Sensoren selbst nicht schnell genug schalten lassen. In der Kompaktklasse wird der Verschluss in der Tat elektronisch realisiert.
Eine ganz andere Frage: Ist das mit "Verschlussteuerung" so richtig? Mit der Anzahl der "s"? Früher hätte ich das ja "Verschlußsteuerung" geschrieben und würde das heute also fast mit drei "s" schreiben. --Crohweder 10:50, 29. Jan. 2010 (CET)

Verschlusssteuerung[Quelltext bearbeiten]

Letzter Satz "alternativ kann für sehr lange Belichtungszeiten eine Objektivabdeckung entfernt und wieder aufgesetzt werden, um ein Verwackeln beim Auslösen zu vermeiden." Und das herumfuhrwerken mit dem Objektivdeckel wackelt weniger als ein Verschluss? Kann das jemand verifizieren? Cisk 15:01, 10. Apr. 2011 (CEST)