Diyojen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Diyojen
Diyojen
Fachgebiet Satire
Sprache osmanisch-türkisch
Erstausgabe 24. November 1870
Einstellung 1873
Herausgeber Teodor Kasap
Weblink Diyojen
ZDB 2792756-8

Diyojen (osmanisch دیوژن; DMG: Diyožen; deutsch: Diogenes) war die erste osmanischsprachige Satirezeitschrift des Osmanischen Reichs. Die erste Ausgabe wurde am 24. November 1870[1] von Teodor Kasap (1835-1897), einem Satiriker, in Istanbul herausgegeben. Sie erschien wöchentlich in drei Jahrgängen und wurde 1873 nach insgesamt 183 Ausgaben endgültig verboten.[2] Neben Satirebeiträgen wurde die Zeitschrift für ihre Karikaturen sowie Übersetzungen französischer Literatur bekannt. Kasap, der auch Journalist und Theaterautor war, brachte nach dem Verbot noch weitere satirische Zeitschriften heraus. In Haylal („Phantasie“ oder „Illusion“), die von 1873 bis 1877 bestand, kritisierte er u.a. mittels Karikaturen und Satirebeiträgen den willkürlichen Umgang mit den Pressegesetzen.[3]

Eine vollständige und freizugängliche Online-Version[4] der Zeitschrift befindet sich in den Digitalen Sammlungen[5] der Universitäts- und Landesbibliothek Bonn.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Diyojen, 1. Jahrgang, 1. Ausgabe, 12. Teşrin-i Sânî 1286.
  2. Tobias Heinzelmann: Die Balkankrise in der osmanischen Karikatur: Die Satirezeitschriften Karagöz, Kalem und Cem 1908-1914, Stuttgart 1999.
  3. Ibid.
  4. http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:hbz:5:1-74434
  5. http://s2w.hbz-nrw.de/ulbbn/nav/classification/3085779

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Tobias Heinzelmann: Die Balkankrise in der osmanischen Karikatur: Die Satirezeitschriften Karagöz, Kalem und Cem 1908-1914, Stuttgart 1999.
  • Turgut Çeviker: Gelişim Sürecinde Türk Karikatür 1. Tanzimat Dönemi ve İstibdat Dönemi (1867-1878 / 1878-1908), Istanbul 1986.