Dormi, Jesu

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stich von Hieronymus Wierix (1553–1619)

Dormi, Jesu („Schlafe, Jesu“) oder The Virgin's Cradle Hymn („Der Jungfrau Wiegenlied“/„Das Wiegenlied der Jungfrau“) ist ein kurzes Wiegenlied, das als Weihnachtslied (Carol) im englischen Sprachraum gesungen wird.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Lied wurde von dem englischen Dichter Samuel Taylor Coleridge während einer Deutschlandreise gesammelt und 1817 in seiner Sammlung Sibylline Leaves (Sibyllinische Blätter) veröffentlicht.[1] Seiner eigenen Anmerkung zufolge kopierte Coleridge den lateinischen Text aus einem „print of the Blessed Virgin in a Catholic village in Germany“, den er später ins Englische übersetze.[2] Der Text, der in Wirklichkeit aus einer Sammlung flämischer Andachtsstiche von Hieronymus Wierix (1553–1619) stammt, hat einer Reihe moderner Vertonungen inspiriert.

Vertonung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine bekannte Vertonung stammt von Edmund Rubbra (1901–1986)[3], eine andere Fassung von John Rutter.

Text[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lateinisches Original[1] Englische Übersetzung von Coleridge[1]

Dormi, Jesu! Mater ridet
Quae tam dulcem somnum videt,
    Dormi, Jesu! blandule!
Si non-dormis, Mater plorat,
Inter fila cantans orat,
    Blande, veni, somnule.

Sleep, sweet babe! my cares beguiling:
Mother sits beside thee smiling;
    Sleep, my darling, tenderly!
If thou sleep not, mother mourneth,
Singing as her wheel she turneth:
    Come, soft slumber, balmily!

Alternativtitel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

The virgin's cradle hymn; Dormi, Jesu! - Sleep, sweet babe!; The Virgin's Cradle Hymn

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Videos

Einzelnachweise und Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Samuel Taylor Coleridge: Sibylline Leaves. Rest Fenner, London 1817, S. 260 (Digitalisat in der Google-Buchsuche).
  2. The Virgin’s Cradle Hymn. In: The Catholic World, Volume 4 (1866/67), Nr. 21 (December 1866), ISSN 0008-848X, S. 388 (Digitalisathttp://vorlage_digitalisat.test/1%3D~GB%3D~IA%3Dcatholicworld04pauluoft~MDZ%3D%0A~SZ%3D388~doppelseitig%3D~LT%3D~PUR%3D)
  3. Im Oxford Book of Carols enthalten.