Drassodes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
 

Dieser Artikel wurde aufgrund von formalen oder inhaltlichen Mängeln in der Qualitätssicherung Biologie zur Verbesserung eingetragen. Dies geschieht, um die Qualität der Biologie-Artikel auf ein akzeptables Niveau zu bringen. Bitte hilf mit, diesen Artikel zu verbessern! Artikel, die nicht signifikant verbessert werden, können gegebenenfalls gelöscht werden.

Lies dazu auch die näheren Informationen in den Mindestanforderungen an Biologie-Artikel.

Drassodes
Drassodes cupreus

Drassodes cupreus

Systematik
Klasse: Spinnentiere (Arachnida)
Ordnung: Webspinnen (Araneae)
Unterordnung: Echte Webspinnen (Araneomorphae)
Überfamilie: Gnaphosoidea
Familie: Glattbauchspinnen (Gnaphosidae)
Gattung: Drassodes
Wissenschaftlicher Name
Drassodes
Westring, 1851

Drassodes ist eine Gattung in der Familie der Glattbauchspinnen (Gnaphosidae) innerhalb der Echten Webspinnen. In Mitteleuropa kommen acht Arten aus dieser Gattung vor, wobei der häufigste Vertreter in Deutschland Drassodes lapidosus ist.

Die Arten sind meist gelbbraun bis braun gefärbt und ähneln damit den Vertretern der Gattung Clubiona, von denen sie sich aber durch die langen, röhrenförmigen Spinnwarzen, einem Familienmerkmal der Gnaphosidae, unterscheiden. Sie leben tagsüber meist unter Steinen oder Rinde verborgen und bevorzugen im Allgemeinen trockene Biotope. Einige Arten können eine Größe bis zu 20 mm erreichen.

Arten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der World Spider Catalog listet für die Gattung Drassodes aktuell 169 Arten.[1] (Stand: Februar 2016)

Mitteleuropäische Arten:

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Drassodes – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Naturhistorisches Museum der Burgergemeinde Bern: World Spider Catalog Version 17.0 – Drassodes. Abgerufen am 1. Februar 2016