Dresdner Wach- und Schließgesellschaft

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Dresdner Wach- und Schließgesellschaft wurde 1903 als erstes Sicherheitsunternehmen der Stadt Dresden gegründet. Die zunehmende Industrialisierung erzeugte auch ein gesteigertes Sicherheitsbedürfnis bei Unternehmern und Bürgern der Stadt. Besonders in den 1920er Jahren wurde das Unternehmen durch rasante Zuwachsraten geprägt und bestand bis etwa 1945 fort. Nach dem Krieg wurden die allgemeinen Sicherheitsaufgaben auf dem Gebiet der sowjetischen Besatzungszone bzw. DDR vollständig in die Hände der sogenannten „Bewaffneten Organe“ gelegt. Kurz nach der politischen Wende wurden wieder private Sicherheitsunternehmen (zum Beispiel DWSI, DC[1] etc.) gegründet.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Detektei München, Münster, Köln, Deutschland & Europa. Abgerufen am 28. Januar 2022.