Druckverschlussbeutel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Verschiedene Druckverschlussbeutel
Profil eines modernen Druckverschlussbeutels – Nahaufnahme

Ein Druckverschlussbeutel ist ein Beutel aus Kunststoff mit einer Verschlussleiste aus zwei ineinandergreifenden Profilen an der Befüllöffnung,[1][2] mit der man den Beutel nahezu luftdicht verschließen kann. Der Beutel lässt sich einfach öffnen und wieder verschließen und ist so wiederverwendbar.

Der Verschlussmechanismus wurde 1954 patentiert.[3]

Ein ähnliches Verschlussprinzip wird bei Schiebeverschlussbeuteln verwendet.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Druckverschlussbeutel – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Gebrauchsmuster G 78 17 084.0: Vorrichtung zum Herstellen von Kunststoffbeuteln mit druckknopfartigen Verschlußleisten
  2. Patent P 21 63 930.5: Verfahren und Einrichtung zum kontinuierlichen Herstellen von mit Verschlussrippen versehenen, für die Beutelherstellung geeigneten Folien
  3. Patent US 2666466 A: Pouch with sliderless fastener closure