Druine D.31

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Druine D.31 Turbulent
Druine D. 31 Turbulent
Typ: Selbstbauflugzeug
Entwurfsland: FrankreichFrankreich Frankreich
Hersteller:

Druine

Erstflug: 1951
Indienststellung: 1953
Produktionszeit: 1953–
Stückzahl: > 100

Die Druine D.31 Turbulent ist ein Selbstbau-Sportflugzeug des französischen Konstrukteurs Roger Druine.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Roger Druine schuf 1950 ein sehr leichtes Sportflugzeug, das als Vorlage für den Amateurbau dienen sollte. Der Prototyp wurde ab 1951 erprobt und 1953 die Produktionsversion vorgestellt.[1] Die Baupläne wurden in viele Teile der Welt verkauft; so wurde es zum Beispiel in Großbritannien bei Rollason Aircraft & Engines und in Deutschland bei Wilhelm Stark in Minden (als D.31D) in Kleinserien zu jeweils etwa 30 Stück gebaut. Dabei wurde die Maschine teilweise den jeweiligen nationalen Bestimmungen angepasst und modifiziert. In Deutschland sind (Stand Anfang 2010) noch neun Turbulent zugelassen.[2]

Konstruktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Druine D.31 Turbulent ist ein einsitziges Flugzeug in Holzbauweise, das dank seiner mit Nasenschlitzen versehenen Tragflächen sehr gutmütige Flugeigenschaften besitzt. Als Motoren kamen über zwanzig verschiedene Modelle (meist modifizierte VW-Automotoren) im Bereich von 25 bis 75 PS Leistung zum Einsatz.[2] Drei Maschinen wurden in einer eingeschränkt für Kunstflug zertifizierten Version D.31A mit verstärkten Tragflächen gebaut.

Technische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kenngröße Daten[2]
Besatzung 1
Länge 5,25 m
Spannweite 6,55 m
Höhe 1,80 m
Flügelfläche 7,5 m²
Leermasse 200 kg
Startmasse 325 kg
Reisegeschwindigkeit 150 km/h
Höchstgeschwindigkeit 175 km/h
Steigleistung 3 m/s
Dienstgipfelhöhe 3600 m
Reichweite 350 km
Triebwerke ein Vierzylinder-Boxermotor von VW mit 18 bis 24 kW

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Druine aircraft – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Rolf Wurster;50 Jahre Deutsche Motorflugzeuge; ISBN 3-8311-1854-X
  2. a b c FlugRevue, Februar 2010, S. 68, Typenblatt Turbulent