Drygalski-Gletscher

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Drygalski-Gletscher
Lage Grahamland, Westantarktika
Länge 30 km
Koordinaten 64° 43′ S, 60° 44′ WKoordinaten: 64° 43′ S, 60° 44′ W
Drygalski-Gletscher (Antarktische Halbinsel)
Drygalski-Gletscher
Entwässerung Weddell-Meer

Der Drygalski-Gletscher ist ein breiter, rund 30 Kilometer langer antarktischer Gletscher, der in südöstlicher Richtung vom Herbert-Plateau bis zur nördlichen Seite des Sentinel-Nunatak an der Nordenskjöld-Küste des Grahamlands auf der Antarktischen Halbinsel fließt.

Entdeckt wurde er im Jahr 1902 während der Schwedischen Antarktisexpedition (1901–1903) unter der Leitung des schwedischen Polarforschers Otto Nordenskjöld. Benannt ist er nach dem deutschen Polarforscher Erich von Drygalski (1865–1949), der zeitgleich die Gauß-Expedition (1901–1903) nach Kaiser-Wilhelm-II.-Land leitete. Verwechslungsgefahr besteht mit der Drygalski-Eiszunge (65°24'S, 163°30'O) an der Ostküste des antarktischen Viktorialands.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]