Duat

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel beschreibt die Unterwelt in der altägyptischen Mythologie. Für den von der FAA angebotenen Service zur Flugplanung von Piloten siehe Direct User Access Terminal.
Duat in Hieroglyphen
N14 G1 X1
O1

N15

Duat
Dw3t
Land des Jenseits

Mit Duat (koptisch Amenthes) bezeichneten die Alten Ägypter das Jenseits, in das der Verstorbene nach seiner Bestattung und Wiedergeburt eintrat. Die jenseitige Welt war in zwei Bereiche aufgeteilt. Das dunkle Totenreich gleichen Namens lag westlich des Nils unter der Erde, das lichte Sechet-iaru (Earu) dagegen in der Region Ta-djeser. Am westlichen und östlichen Horizont berührten sich die unterirdische und himmlische Duat.

In der unteren Duat musste der Tote eine Reihe von Gefahren (z. B. Dämonen) überstehen. Auch das Totengericht fand dort statt. Bestand der Verstorbene die dort gestellten Prüfungen, durfte er nach Earu.

Vom Wort Duat leitet sich Amduat ab, das königliche Unterweltsbuch des ägyptischen Neuen Reiches.

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]