Dubai International Motor Show

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Dubai International Motor Show ist eine seit 1989 alle zwei Jahre im November im Dubai World Trade Center in Dubai, Vereinigte Arabische Emirate, stattfindende Automobil-Ausstellung. Sie ist die größte Messe ihrer Art im Mittleren Osten und Nordafrika.[1]

Im Jahr 2017 werden von annähernd 100 Ausstellern[2] in 15 Ausstellungshallen über 600 Autos europäischer, asiatischer und nordamerikanischer Hersteller präsentiert und über 100.000 Besucher erwartet.[3] Von den vertretenen etwa 150 Fahrzeug- und Zubehörherstellern sind 18 Weltpremieren angekündigt.[4]

Obwohl auch normale Mittelklasse-Modelle ausgestellt werden liegt der Schwerpunkt der Messe auf luxuriösen Oberklasselimousinen, schweren SUVs und PS-starken Nobelkarossen.[5] Darüber hinaus werden auch Sonderschutzfahrzeuge ausgestellt.[6]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Dubai International Motor Show. Trade Fair Dates, abgerufen am 14. September 2017 (englisch).
  2. Exhibitor List. Abgerufen am 14. September 2017 (englisch).
  3. Dubai International Motor Show 2017. Eye of Dubai, abgerufen am 14. September 2017 (englisch).
  4. About Dubai International Motor Show. Abgerufen am 14. September 2017 (englisch).
  5. Gegen diese Automesse ist die IAA ein Armenhaus. Focus Online, 12. November 2015, abgerufen am 14. September 2017.
  6. Lamborghinis, Bugattis Are Snapped Up at Dubai Motor Show. Edmunds.com, 21. Dezember 2005, archiviert vom Original am 20. April 2007; abgerufen am 14. September 2017.