Dublin United Tramway Company Powerhouse

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dublin United Tramway Company Powerhouse
Baudenkmal in den Dubliner Docklands

Die Neuen Windmill Lane Studios

Die Neuen Windmill Lane Studios
Protected Structure in Dublin
Reg.-Nr.: 7381
Lage
Adresse: 20 Ringsend Road
Bezirk: Dublin 4
Koordinaten: 53° 20′ 31,8″ N, 6° 14′ 4,7″ WKoordinaten: 53° 20′ 31,8″ N, 6° 14′ 4,7″ W
Karte
Geschichte
Baujahr: 1932
Architektur
Architekt: Vincent Kelly
Baustil: Art-déco-Stil
Nutzung
ursprüngliche Nutzung: Elektrizitätswerk
aktuelle Nutzung: Musikstudio, College

Die Neuen Windmill Lane Studios

Windmill Lane Recording Studios

Das Dublin United Tramway Company Powerhouse – Bovril Building – Pulse Collage & Windmill Lane Recording Studio ist ein denkmalgeschütztes Gebäude (RPS 7381)[1] und befindet sich in der 20 Ringsend Road in den Dublin Docklands.

Das Gebäude ist im Art-déco-Stil erbaut.[2] Das beigefarbene Gebäude zieren im Eingangsbereich zwei grüne säulenartige Fassadenverkleidungen, die über der grünen Eingangstür eine Art Torbogen bilden. Der ebenfalls grüne Fassadebalken ist mit einer goldenen Muster-Borte verziert.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Gebäude wurde 1932 von der Dublin United Tramway Company errichtet. Die 1896 neu gegründete Firma war maßgeblich an der Einführung der elektrischen Straßenbahn in Dublin beteiligt, die die alten Pferdebahnen ersetzen sollte.[3][4] Dieses Gebäude diente als Elektrizitätswerk (DUTC Powerhouse) und wurde von dem Architekten Vincent Kelly erbaut.[3][4][5] Das Gebäude wurde von Bovril übernommen und wurde dann zu den Ringsend Studios ausgebaut. 1989 verlagerten die Windmill Lane Recording Studios ihre Studios von der namengebenden Windmill Lane an diesen Standort.[6][7] Die Windmill Lane Recording Studios, die auch von der bekannten irischen Band U2 genutzt werden, sind insbesondere bei Rockstars beliebt.[2] 1990 zog zusätzlich das Pulse College, in dem professionelle Ausbildungen im Bereich Musik, Film, Computerspiele, Audio und Animation angeboten werden, in das Gebäude ein.[8]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Dublin City (Hrsg.): Dublin City Development Plan. 2011–2017. Record of protected structure. (PDF-Datei), abgerufen am 27. April 2016.
  2. a b Art Deco Ireland (Hrsg.) (2000): Windmills and Bovril. Abgerufen am 27. April 2016
  3. a b Desmond J. Keenan: Ireland 1850–1920. USA. Xilbris Cooperation, 2005, abgerufen am 27. April 2016.
  4. a b Desmond J. Keenan: Post-famine Ireland. Social structure: Ireland as it really was. Xilbris Cooperation, Philadelphia 2006, abgerufen am 27. April 2016.
  5. Archiseek.com (Hrsg.): 1932 – DUTC Powerhouse, Ringsend, Dublin, abgerufen am 27. April 2016.
  6. Windmill Lane Recording Studios (Hrsg.): Windmill Lane recording studios. History, abgerufen am 27. April 2016.
  7. U2V (Hrsg.): El Dublín de U2. Ringsend Road – Actual Windmill Lane Recording Studios, abgerufen am 27. April 2016.
  8. Pulse College (Hrsg.): Welcome to Pulse College, an Education in Creativity, abgerufen am 27. April 2016.