E-X-E

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
E-X-E
Allgemeine Informationen
Herkunft New York City, New York, Vereinigte Staaten
Genre(s) Thrash Metal, Power Metal
Gründung 1984 als Executioner
Auflösung 1991
Letzte Besetzung
Adam Marigliano
E-Gitarre
Rui Tavora
Billy Gerdes
Tommy Lee Haley
Rob
Ehemalige Mitglieder
E-Bass
Rick Boeckel
Schlagzeug
Charles Lopez
Gesang
Joseph Palma
E-Bass
Gus Silva

E-X-E war eine US-amerikanische Thrash-Metal-Band aus New York City, die im Jahr 1984 unter dem Namen Executioner gegründet wurde und sich 1991 wieder auflöste.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Band wurde im Jahr 1984 unter dem Namen Executioner gegründet. Nachdem die Band bemerkte, dass es bereits eine gleichnamige Band aus Boston gab, benannte sie sich in E-X-E um. Die Band bestand hierbei aus Sänger Joseph Palma, den Gitarristen Rui Tavora und Adam Marigliano, Bassist Rick Boeckel und Schlagzeuger Charles Lopez. Im Jahr 1986 nahm die Band ihr Debütalbum Stricken by Might auf, das nach einem Jahr Verzögerung bei Shatter Records erschien. Das Album wurde von Carl Canedy (The Rods) produziert. Im Jahr 1990 schloss sich das zweite Album Sicker Than I Thought! an, worauf Tommy Lee Haley als neuer Sänger zu hören war. Als weitere neue Mitglieder waren Schlagzeuger Bill Gerdes und Bassist Gus Silva auf dem Album enthalten.[1] Haley verließ schon bald wieder die Band und nach einigen weiteren Besetzungswechseln, löste sich die Gruppe wieder auf.[2]

Stil[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Band mischte auf ihrem ersten Album Thrash-Metal mit Power-Metal-Elementen, wohingegen auf dem zweiten Album reiner, schnell gespielter Thrash Metal zu hören war. Zudem unterscheidet sich auch der Gesang stark, der auf Sicker Than I Thought! durch den neuen Sänger Tommy Lee Haley weitaus höher ausfällt.[3]

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Garry Sharpe-Young: A-Z of Thrash Metal. Cherry Red Books, London 2002, ISBN 1-901447-09-X, S. 156 f.
  2. Matthias Herr: Matthias Herr's Heavy Metal Lexikon Vol. 1. Verlag Matthias Herr, 1993, S. 49.
  3. Classic Thrash - Reviews - E, abgerufen am 25. April 2013.