Edgar Rai

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Edgar Rai, Pseudonyme Moritz Matthies, Leon Morell[1], (* 1967 in Hessen) ist ein deutscher Schriftsteller und Übersetzer. Er lebt in Berlin, wo er seit 2012 Mitinhaber der Buchhandlung „Uslar & Rai“ ist.[2]

Edgar Rai las am 23. August 2016 in der Stadtbibliothek Düsseldorf aus seinem Roman „Etwas bleibt immer“.

Er studierte Musikwissenschaften und Anglistik in Marburg und Berlin. Von 2003 bis 2008 lehrte er als Dozent für kreatives Schreiben an der FU-Berlin.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Edgar Rais Werke erscheinen u. a. in der Aufbau-Verlagsgruppe und im Berlin Verlag (Die Gottespartitur).

  • Ramazotti. Roman. 2001.
  • Wahlverwandtschaften. Anthologie. 2002.
  • Looping. Roman. 2002.
  • Homer für Eilige. Sachbuch. 2002.
  • Am Ende der Welt. Kurzgeschichte. 2003.
  • Tor zum Himmel. Roman zum Film. 2003.
  • Die fetten Jahre sind vorbei. Roman nach dem Film von Hans Weingartner. 2004.
  • Tilla Durieux. Biografie. 2005.
  • Vaterliebe. Roman. 2008.
  • Salto Rückwärts. Roman. 2009.
  • Nächsten Sommer. Roman. 2010.
  • 88 Dinge. Sachbuch. 2011.
  • Sonnenwende. Roman. 2011.
  • Wenn nicht, dann jetzt. Roman. 2012.
  • Die Gottespartitur. Roman. 2014.
  • Zusammen mit Cem Gülay: Sunny war gestern. Roman. 2014.
  • Etwas bleibt immer. Roman. 2016.
  • Zusammen mit Hans Rath: Bullenbrüder. Kriminalroman. Wunderlich, Reinbek 2017, ISBN 978-3-8052-5104-4.
  • Halbschwergewicht. Roman. Piper, München 2018, ISBN 978-3-492-05885-8.
  • Ascona. Roman. Piper, München 2021

Übersetzungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Moritz Matthies[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Leon Morell[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Der sixtinische Himmel. Roman. 2013.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Der Autor im Gespräch. In: lovelybooks.de. Abgerufen am 16. Juni 2020.
  2. Edgar Rai über seinen brandneuen Kriminalroman “Halbschwergewicht”, buchmarkt.de, 13. April 2018, abgerufen am 14. April 2018
  3. Gold-/Platin-Datenbank des Bundesverbandes Musikindustrie, 5. Februar 2021