Editor

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Editor [ˈeːditoːr], [eˈdiːtoːr] (von lateinisch editor ‚Herausgeber‘, zu edere ‚herausgeben‘, ‚edieren‘) sowie [ˈɛdɪtɐ] (von englisch editor, zu to edit [Texte, aber auch Filme usw.] ‚herausgeben‘, ‚redigieren‘, ‚bearbeiten‘)

steht für folgende Berufe:

  • Herausgeber, im Verlagswesen (die von ihm geleistete Tätigkeit wird als edieren – nicht „editieren“ – bezeichnet)
  • Filmeditor, Berufsbezeichnung aus der Medienbranche für die Person, die den Filmschnitt gestaltet
  • Soundeditor, Berufsbezeichnung aus der Medienbranche für einen der Berufe, die an der Tongestaltung in der Postproduktion beteiligt sind
  • VFX-Editor, Berufsbezeichnung aus der Medienbranche für die Person, die das Bindungsglied zwischen Schnitt- und VFX-Abteilung ist, siehe Visueller Effekt


Editor steht für folgende EDV-Anwendungen:

  • Editor (Software), Computerprogramme zur Erstellung und Bearbeitung von Daten
  • Audioeditor, ein Programm zur Bearbeitung von Musik
  • Bildeditor, ein Programm zur Bearbeitung von Fotos und Grafiken
  • Texteditor, ein Programm zur Bearbeitung von Texten
  • Videoeditor, ein Programm zur Bearbeitung von Videos


Editor ist Titelbestandteil von:

  • The Editor, ein kanadischer Film aus dem Jahr 2014


Siehe auch:

Wiktionary: Editor – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen