Edmund Pettus Bridge

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

32.405555555556-87.018611111111Koordinaten: 32° 24′ 20″ N, 87° 1′ 7″ W

f1

H80 Edmund Pettus Bridge
 Edmund Pettus Bridge
Überführt

U.S. Highway 80

Unterführt

Alabama River

Ort Selma (Alabama)
Konstruktion Bogenbrücke
Gesamtlänge 380 m
Breite 12,9 m
Längste Stützweite 76 m
Lichte Höhe 4,5 m
Baubeginn 1939
Fertigstellung 1940
Eröffnung 25. Mai
Lage
Edmund Pettus Bridge (USA)
Edmund Pettus Bridge

Die Edmund Pettus Bridge ist eine Brücke, welche den U.S. Highway 80 in Selma (Alabama) über den Alabama River führt. Die 1940 erbaute Brücke ist nach General Edmund Winston Pettus benannt, ein ehemaliger Brigadegeneral der konföderierten Armee, US Senator von Alabama und hochrangiges Mitglied des Ku-Klux-Klan. Die Brücke ist als Stahlbogenbrücke mit 76 m Spannweite ausgeführt.

Die Brücke wurde bekannt als der Ort, an dem die Polizei am 7. März 1965 mit einem brutalen Einsatz die schwarzen Bürgerrechtler auf dem ersten Selma-nach-Montgomery-Marsch aufhielt. Am 9. März stoppte Martin Luther King den zweiten Anlauf für einen Marsch nach Montgomery vor der Brücke, als die Polizei sich erneut den Marschierenden entgegen stellte. Erst am 21. März 1965 unternahmen die Bürgerrechtler einen weiteren Versuch. Durch hunderte Soldaten und Angehörige der Nationalgarde vor der Ortspolizei geschützt, konnten sie die Brücke überqueren und bis zum 24. März die Hauptstadt Alabamas erreichen.

2007 nutzten im Schnitt 17.950 Fahrzeuge pro Tag die Brücke.[1]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Edmund Pettus Bridge – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.selma.com/edmund+pettus+bridge.aspx