Einödriegel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Einödriegel
Gipfel Einödriegel

Gipfel Einödriegel

Höhe 1121 m
Lage Grenze Landkreis Deggendorf / Landkreis Regen, Bayern, Deutschland
Gebirge Bayerischer Wald
Koordinaten 48° 55′ 39″ N, 13° 1′ 40″ O48.927513.02791121Koordinaten: 48° 55′ 39″ N, 13° 1′ 40″ O
Einödriegel (Bayern)
Einödriegel
Gestein Gneis, Granit

Der 1121 Meter hohe Einödriegel ist ein Berg im vorderen Bayerischen Wald südwestlich der niederbayerischen Kreisstadt Regen (Stadt) und nordöstlich der Kreisstadt Deggendorf. Er ist die höchste Erhebung im Landkreis Deggendorf und liegt im Gemeindegebiet von Grafling.

Benachbarte Berge sind der Geißkopf, der Dreitannenriegel und der Breitenauriegel, die alle im selben Höhenzug nahe Bischofsmais liegen. Auf dem Einödriegel mit schöner Aussicht nach Westen und Nordostensteht steht ein stattliches Gipfelkreuz mit Rastbänken. Im Winter führt ein Skilift von der Unterbreitenau hinauf, der zum Skigebiet des Geißkopfs gehört. Im Sommer ist es auf dem Gipfel sehr ruhig, da kein markierter Wanderweg hinaufführt.

Nachdem insbesondere ältere geographische und lexikalische Werke die Berge des hinteren Waldes (Arber, Rachel, Lusen und andere) bereits zum Böhmerwald rechnen, ist der Einödriegel nach dieser Definition der höchste Berg des Bayerischen Waldes. Noch im Jahr 1982 schrieb der Brockhaus im Artikel Bayerischer Wald: „Im geographischen Sinn ist der Bayerische Wald der Teil des Böhmerwaldes, der sich als Vorderer Wald zwischen Donau und Regen erhebt (im Einödriegel 1121 m)“.