Eingliederung

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Eingliederung bezeichnet:

  • die verwaltungsmäßige Einordnung einer politischen Gemeinde oder eines gemeindefreien Gebietes in eine bestehende Gemeinde, siehe Eingemeindung
  • den Einbezug von Personen oder Personengruppen, die aus der Gesellschaft ausgeschlossen wurden, siehe Integration (Soziologie)
  • den aktienrechtlichen Eingliederungsvertrag.

Siehe auch:

WiktionaryWiktionary: Eingliederung – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen