Einstein-Preis für Laserforschung

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Einstein-Preis für Laserforschung (Einstein Prize for Laser Science) war ein von 1988 bis 1999 verliehener Preis der Society for Optics and Quantum Electronics.[1] Der Preis wurde durch Eastman-Kodak gesponsert und auf der International Conference on Lasers and Applications verliehen. Er ist nach Albert Einstein als dem Entdecker der stimulierten Emission benannt und war mit einer Bronzemedaille mit dem Bild Einsteins und der Darstellung des Zweiniveau-Übergangs mit A- und B-Koeffizienten verbunden.

Preisträger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. The Scientist zur Verleihung des Preises an Narducci 1991
  2. CV (Memento des Originals vom 29. Mai 2013 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.college-de-france.fr
  3. Homepage von Caves mit CV
  4. CV
  5. Biographie bei der APS@1@2Vorlage:Toter Link/www.apscenttalks.org (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  6. Biographie von Knight an der IQIS, Calgary
  7. Paul Bruce Corkum – Curriculum Vitae. Joint Laboratory for Attosecond Science, University of Ottawa, abgerufen am 19. Februar 2018.