El Pino de la Virgen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
El Pino de la Virgen, daneben die Ermita de la Virgen del Pino
El Pino de la Virgen, um 1895

El Pino de la Virgen ist eine Kanarische Kiefer in der Gemeinde El Paso auf der Kanarischen Insel La Palma. Der Baum wurde 2014 in der Kategorie Sitio histórico (Historische Stelle) zum geschützten Kulturgut (Bien de Interés Cultural) erklärt.[1]

Er hat einen Durchmesser von etwa 240 Zentimetern, eine Höhe von etwa 32 Metern und ist etwa 800 Jahre alt. Er zählt damit zu den größten und gilt als der älteste seiner Art.[1][2]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erste Berichte über den Baum stammen aus der Zeit der Eroberung La Palmas (etwa 1492/1493). Einem spanischen Soldaten soll demnach ein Bild der Jungfrau Maria (spanisch: La Virgen) in den Ästen des Baumes erschienen sein. (Andere Quellen berichten, je nach Auslegung, davon, der Soldat habe ein Marienbild bzw. eine Marienstatue in den Ästen gefunden.) So gab man dem Baum den Namen de la Virgen und der Virgen den Namen del Pino (auch: Nuestra Señora del Pino de la Virgen).[1][2]

Im Stamm befindet sich eine Aushöhlung von etwa zwei Metern Höhe, 50 Zentimetern Breite und 40 Zentimetern Tiefe. Es wird vermutet, dass in dieser Aushöhlung die erste Marienstatue platziert worden ist, die zu einem nicht bekannten Zeitpunkt verloren ging und durch eine neue Statue ersetzt wurde. Ende des 19. Jahrhunderts wurde neben der Kiefer eine kleine Kapelle gebaut. Im Jahr 1930 wurde in unmittelbarer Nähe des Baumes die neue Kapelle Ermita errichtet; seither ist die neue Statue dort untergebracht.[2]

Der Baum ist laut der Bürgermeisterin von El Paso, María Dolores Padilla, Motiv zahlreicher Stiche und Bildtafeln.[3] Das hohe Alter und Umwelteinflüsse haben den Baum in einen „besorgniserregenden Zustand“ versetzt. Biologische Untersuchungen der Universität La Laguna in Teneriffa empfahlen im Jahr 2008, unverzüglich baumchirurgische Eingriffe vorzunehmen,[4] die mittlerweile auch von der Politik gefordert werden.[5]

Bajada de la Virgen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 1955 findet alle 3 Jahre von August bis September zu Ehren der Virgen große, etwa sechs Wochen dauerndes Festlichkeiten mit zahlreichen Einzelveranstaltungen statt. Ein Höhepunkt des Festes ist die Bajada, hierbei wird in einer Prozession die Marienstatue von der Kapelle hinunter ins Dorf El Paso getragen.[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Gobierno de Canarias
  2. a b c d Ayuntamiento de El Paso, Festschrift 2012
  3. El Diario / La Palma Ahora
  4. Eventfeuerwerk um eine sagenhafte Kiefer – Virgen del Pino
  5. El PSOE pide al Gobierno canario que intervenga para la conservación del Pino de la Virgen de El Paso (El Diario), 24. April 2016

Koordinaten: 28° 39′ 47″ N, 17° 50′ 30″ W