Elitserien 1992/93

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Elitserien Logo.svg Elitserien
◄ vorherige Saison 1992/93 nächste ►
Meister: Logo von Brynäs IF Brynäs IF
Absteiger: AIK Solna
• Elitserien  |  Division 1 ↓

Die Elitserien-Saison 1992/93 war die 18. Spielzeit der schwedischen Elitserien. Schwedischer Meister wurde zum insgesamt elften Mal in seiner Vereinsgeschichte der Brynäs IF, während AIK Solna in die zweite Liga abstieg.

Reguläre Saison[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Modus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zunächst fand eine Hauptrunde mit Hin- und Rückspiel statt, in der jede der zwölf Mannschaften 22 Spiele absolvierte. Anschließend mussten die zwei Letztplatzierten in der Allsvenskan gegen die besten Mannschaften der zweiten Liga um den Klassenerhalt antreten, während die anderen zehn Mannschaften weitere 18 Spiele (jeweils Hin- und Rückspiel gegen jeden anderen Gegner) absolvierten, wobei die Ergebnisse aus den vorherigen Begegnungen übernommen wurden. Die acht besten Mannschaften qualifizierten sich anschließend für die Play-offs, während die Spielzeit für die beiden Letztplatzierten der Fortsetzungsrunde beendet war. Für einen Sieg erhielt jede Mannschaft zwei Punkte, bei einem Unentschieden gab es ein Punkt und bei einer Niederlage null Punkte.

Hauptrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Klub Sp S U N T GT Punkte
1. Västerås IK 22 13 4 5 79 55 30
2. Brynäs IF 22 12 3 7 73 71 27
3. Färjestad BK 22 11 3 8 82 65 25
4. Malmö IF 22 11 3 8 83 67 25
5. MODO Hockey 22 11 2 9 87 77 24
6. Djurgårdens IF 22 9 5 8 55 55 23
7 Luleå HF 22 9 2 11 67 73 20
8. HV71 22 8 4 10 71 82 20
9. Leksands IF 22 9 1 12 76 76 19
10. Rögle BK 22 8 3 11 69 71 19
11. Västra Frölunda 22 8 2 12 67 74 18
12. AIK Solna 22 5 4 13 46 99 14

Sp = Spiele, S = Siege, U = unentschieden, N = Niederlagen, OTS = Overtime-Siege, OTN = Overtime-Niederlage, SOS = Penalty-Siege, SON = Penalty-Niederlage

Fortsetzungsrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Klub Sp S U N T GT Punkte
1. Västerås IK 40 21 10 9 136 101 52
2. Brynäs IF 40 20 8 12 149 124 48
3. Malmö IF 40 21 5 14 152 130 47
4. Färjestad BK 40 19 5 16 159 133 43
5. MODO Hockey 40 17 6 17 145 140 40
6. Luleå HF 40 16 7 17 142 134 39
7 Leksands IF 40 17 4 19 137 137 38
8. Djurgårdens IF 40 15 8 17 97 110 38
9. HV71 40 13 8 19 123 149 34
10. Rögle BK 40 13 7 20 119 140 33

Sp = Spiele, S = Siege, U = unentschieden, N = Niederlagen, OTS = Overtime-Siege, OTN = Overtime-Niederlage, SOS = Penalty-Siege, SON = Penalty-Niederlage

Play-offs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Viertelfinale und Halbfinale wurden im Modus „Best-of-Three“, das Finale im Modus „Best-of-Five“ ausgetragen.

Turnierbaum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  Viertelfinale Halbfinale Finale
                           
  1 Västerås IK 1  
8 Djurgårdens IF 2  
  8 Djurgårdens IF 1  
  6 Luleå HF 2  
4 Färjestad BK 1
6 Luleå HF 2  
  6 Luleå HF 2
  2 Brynäs IF 3
3 Malmö IF 2  
5 MODO Hockey 1  
3 Malmö IF 1
  2 Brynäs IF 2  
2 Brynäs IF 2
  7 Leksands IF 0  

Schwedischer Meister[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schwedischer Meister
Logo von Brynäs IF
Brynäs IF

Torhüter: Lars Karlsson, Michael Sundlöv

Verteidiger: Mikael Enander, Niklas Gällstedt, Stefan Klockare, Mikael Lindman, Tommy Melkersson, Christer Olsson, Bedřich Ščerban, Mikael Wiklander

Angreifer: Tom Bissett, Anders Carlsson, Andreas Dackell, Anders Gozzi, Peter Gustavsson, Anders Huss, Per-Johan Johansson, Jonas Johnson, Jan Larsson, Peter Larsson, Mikael Lindholm, Ove Molin, Thomas Tallberg

Cheftrainer: Tommy Sandlin

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]