Elsterperlenweg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Elsterperlenweg
Beschilderung zum Abzweig über den Zehnmarkweg
Beschilderung zum Abzweig über den Zehnmarkweg
Daten
Länge 72 kmdep1
Startpunkt Greiz (Stadtinformation)
50° 39′ 21″ N, 12° 11′ 59,5″ O
Zielpunkt Greiz
50° 39′ 20,9″ N, 12° 11′ 59,3″ O
Typ Rundwanderweg
Höhenunterschied 117 mdep1
Höchster Punkt 412 m
Niedrigster Punkt 295 m

Der Elsterperlenwanderweg ist ein vom Verband Deutscher Gebirgs- und Wandervereine mit dem Gütesiegel "Qualitätsweg Wanderbares Deutschland" zertifizierter[1] Rundwanderweg. Er führt über 72 km[2] vom Eingang des Greizer Parkes über Neumühle/Elster, Berga/Elster, vorbei an der Clodramühle durch die Gemeinde Wünschendorf. Nach Querung des Fuchsbachtals erreicht er Großdraxdorf und führt weiter über den Zehnmarkweg und den Reitsteig mit Blick ins Tal der Weißen Elster vorbei an der Talsperre Albersdorf nach Berga. Weiter nach Markersdorf, Untergeißendorf und Mühlberg wieder zurück nach Greiz, wo der Wanderweg über das Obere Schloss zum Nordeingang des Greizer Parkes den Bogen schließt. Es sind 1700 Markierungen und 450 Schilder auf der Strecke angebracht.[3]

Aussichtspunkte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Zertifizierung. Abgerufen am 18. September 2012.
  2. Länge und Beschreibung. Abgerufen am 18. September 2012.
  3. Ostthüringer Zeitung Lokalteil Greiz am 9. September 2009 "71 Kilometer Wanderweg zwischen Greiz und Wünschendorf"