Emerson College

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Emerson College 2011

Das Emerson College ist ein kleines Privatcollege (ca. 2.900 Undergraduates und 900 Graduates) im Stadtzentrum von Boston und wurde 1880 als „School of Oratory“ von Charles Wesley Emerson gegründet und ist auf Kommunikationswissenschaften spezialisiert. Das College ist bei der „New England Association of Schools and Colleges“ akkreditiert, die Zulassung als Student erfolgt über ein jährliches Auswahlverfahren (ca. 5.000 Anträge für ca. 700 Studienplätze). Das Verhältnis von Lehrkörper zu Studenten ist 1:14.

An akademischen Graden werden verliehen: Bachelor (B.A.), B.F.A., B.Sc., Master (M.A.), M.F.A., M.S.Sp. Studienkosten (2006–2007): US $ 25.248 zuzüglich US $ 10.870 für Unterbringung und Verpflegung (rund zwei Drittel der Studenten erhalten finanzielle Beihilfen). Die Bibliothek des Emerson College umfasst mehr als 175.000 Bände, ca. 10.000 Microfilme, 9.000 audiovisuelle Materialien und 7.000 E-Books.

Die derzeitige Präsidentin ist Jacqueline Weis Liebergott. Am Emerson College ist die renommierte Literaturzeitschrift Ploughshares angesiedelt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koordinaten: 42° 21′ 6,5″ N, 71° 3′ 57,6″ W