Emily Berry

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Emily Berry (geboren 1981 in London) ist eine britische Lyrikerin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Emily Berry studierte Anglistik an der Leeds University und Kreatives Schreiben am Goldsmiths College. Sie studiert für eine Promotion an der University of East Anglia.

Sie veröffentlichte 2013 ihre erste Gedichtsammlung Dear Boy und gewann damit den Hawthornden Prize und den Forward Prize for Best First Collection. 2017 erscheint eine zweite Gedichtsammlung unter dem Titel Stranger, Baby.

Berry ist seit 2017 Herausgeberin der traditionsreichen, 1912 gegründeten Poetry Review; unter ihren Vorgängern waren Muriel Spark, Adrian Henri und Andrew Motion.[1]

Werke (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Dear Boy. London : Faber & Faber, 2013
  • (Hrsg.): The Best British Poetry 2015. Cromer : Salt, 2015
  • Emily Berry, Anne Carson, Sophie Collins: If I'm Scared We Can't Win. London : Penguin Modern Poets, 2016
  • Stranger, Baby. London : Faber & Faber, 2017

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Emily Berry is the new Editor of The Poetry Review, in: Poetry Review, 28. November 2016