Endmast

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
komplett -- Quotengrote (D|B) 08:47, 20. Okt. 2016 (CEST)
Endmast mit Übergang auf Erdkabel

Ein Endmast ist ein Mast, an dem eine Freileitung des Stromnetzes endet.

An einem Endmast findet in der Regel ein Übergang von einer Freileitung in Erdkabel oder eine Einspeisung in einen Masttransformator statt. Alternativ können die Leitungen auf eine Schiene im Umspannwerk geführt werden. Hier wird aber gewöhnlich ein Abspannportal eingesetzt.

ein Endmast
Zukünftiger Endmast einer 110 kV-Leitung während der Montage der Kabelendverschlüsse

Ein Endmast entspricht in seiner Bauart einem Abzweigmasten, an dem von einer Freileitung ein Erdkabel abzweigt. Gelegentlich werden solche Abzweigmaste zu Endmasten, nachdem die Freileitung in eine Richtung demontiert wurde.

Der Übergang vom Kabel zur Freileitung erfolgt bei Nieder- und Mittelspannungsleitungen auf dem Mast, bei höheren Spannungen mitunter in einem Kabelgarten, der den Endmast umgibt.