Energierecht

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Begriff Energierecht beinhaltet die Gesamtheit der Rechtsnormen, die die Energiewirtschaft regeln:

Artikel nach Rechtsraum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Felix Ekardt, Florian Valentin: Das neue Energierecht. EEG-Reform, Nachhaltigkeit, europäischer und internationaler Klimaschutz. Nomos, Baden-Baden 2014, ISBN 978-3-8487-1341-7.
  • Andrea Reichert-Clauß: Durchleitung von Strom: Regulierungsansätze im deutsch-englischen Vergleich. Reformpotentiale und Überlegungen zu einer einheitlichen Regulierungstheorie. Nomos, Baden-Baden 2004, ISBN 3-8329-0432-8.
  • Hanna Schroeder-Czaja: Integration Mittelosteuropas in den Elektrizitätsbinnenmarkt: Eine rechtsvergleichende Untersuchung der Integrationsgrundlagen des polnischen, deutschen und europäischen Energierechts. Müller, Heidelberg 2002, ISBN 3-8114-5131-6.
  • Christiane Theobald, Christian Theobald: Grundzüge des Energiewirtschaftsrechts. 3. Auflage. C.H. Beck, München 2013, ISBN 978-3-406-65123-6.
  • Wolfgang Danner, Christian Theobald (Hrsg.): Energierecht - Lose-Blatt-Kommentar. C.H. Beck,, München, ISBN 978-3-406-65123-6.
  • Christian Koenig, Jürgen Kühling, Winfried Rasbach: Energierecht. 3. Auflage. UTB, Stuttgart 2012, ISBN 978-3-8252-2738-8.


In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen wichtige Informationen. Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst.
Rechtshinweis Bitte den Hinweis zu Rechtsthemen beachten!