Epanodos

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Epanodos (altgriech.: ἐπάνοδος; lat.: regressio) ist eine rhetorische Figur, die die Satzglieder zweier Sätze oder Teilsätze über Kreuz anordnet; die Besonderheit der Epanodos ist die Wiederkehr der verwendeten Worte in umgekehrter – chiastischer – Reihenfolge.

Beispiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

„Wer nicht kann, was er will, der wolle, was er kann.“

„Tja, man muss das Leben nehmen, wie es ist, oder das Leben ist, wie man es nimmt.“

Stanley Motss, in Wag the Dog

„If you can’t be with the one you love, love the one you’re with!“

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Heinrich Lausberg: Handbuch der literarischen Rhetorik. Eine Grundlegung der Literaturwissenschaft. 3. Auflage, mit einem Vorwort von Arnold Arens. Franz Steiner, Stuttgart 1990, ISBN 3-515-05503-7, S. 393, § 798.