Erich Ebeling (Altorientalist)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Erich Robert Friedrich Ebeling (* 21. November 1886 in Berlin; † 28. Oktober 1955 in West-Berlin) war ein deutscher Assyriologe.

Leben und Werk[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1909 promovierte Ebeling in Berlin über Das Verbum der El-Amarna-Briefe. Ab 1920 war er Privatdozent, ab 1924 außerordentlicher Professor für orientalische Philologie an der Universität Berlin. Ebeling war einer der Herausgeber der Textsammlung Altorientalische Texte zum Alten Testament und Begründer des bis heute im Erscheinen begriffenen groß angelegten Werkes Reallexikon der Assyriologie und Vorderasiatischen Archäologie. Seit 1953 war er korrespondierendes Mitglied der Bayerischen Akademie der Wissenschaften.[1]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Mitgliedseintrag von Erich Ebeling (mit Link zu einem Nachruf) bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, abgerufen am 29. Januar 2017.