Eskalation (Band)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Eskalation
Allgemeine Informationen
Herkunft Nürnberg, Deutschland
Genre(s) Punkrock, Indie, Electro,
Gründung 2008
Website www.eskalation-band.de
Aktuelle Besetzung
Frank Schmidpeter
David Hutzler
Andreas Stöcker (seit 2017)
Alexandra Schidlo (seit 2014)
Tobias Reinhardt (seit 2014)
Angelika Schubert (seit 2015)
Alexander Gregarek (seit 2017)
Ehemalige Mitglieder
Posaune
Benedikt Müller (2008–2013)
Saxophon
Stefan Kölbel (2011–2015)
Gesang
Anna Stecklein (2008–2016)
Saxophon
Julian Kratzer (2008–2011)
Keyboard
Florian Klose (2009–2013)
Percussion
Michael Schwarzfischer (2010–2013)
Percussion
David Drechsel (2013–2014)
Posaune
Dominik Barthel (2013–2014)
Posaune
Franz-Xaver Brandl (2014–2015)
Trompete
Patrick Feldner (2009–2011)
Trompete
Marco Kratzer (2011–2013)
Bass
Michael Müller (2008–2016)
Posaune
Christoph Schmidt (2015–2017)

Eskalation (Eigenschreibweise: ESKALATION) ist eine deutschsprachige Band aus Nürnberg. Sie vereint Indie, elektronische Elemente und Punkrock mit Bläsern.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anfänge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eskalation wurde 2008 von David Hutzler und Frank Schmidpeter gegründet. Ihren ersten Auftritt hatte die Gruppe als Support-Band für die Ska-Band Superskank im KiSH.[1] In der Ursprungsbesetzung von 2008 bestand die Band aus David Hutzler (Schlagzeug), Frank Schmidpeter (Gitarre), Benedikt Müller (Posaune), Julian Kratzer (Saxophon), Anna Stecklein (Gesang), Michael Müller (E-Bass). 2009 kamen zu der Besetzung von Eskalation Florian Klose (Keyboard) und Patrick Feldner (Trompete) hinzu.

Anfang 2010 begann Eskalation mit ihrer ersten EP Kaufrausch,[2] die von Hannes Mottl bei Baumgeist Records in Weißenburg aufgenommen und produziert wurde. Im Oktober 2010 wurde Kaufrausch dann im Rahmen einer CD-Release-Tour durch mehrere deutsche Städte veröffentlicht.

Mit der Eröffnung des Open Air am Berg 2010 in Eichstätt hatte Eskalation ihren ersten Auftritt auf einem größeren Festival.[3] 2010 nahm Eskalation zum ersten Mal an der NN Rockbühne in Nürnberg teil und erreichte dabei im Finale den dritten Platz. 2010 stieg Michael Schwarzfischer (Percussion) in die Band ein, der von da ab, als der erste Percussion spielende Affe die Band begleitete.

Von 2011 bis 2012 war Eskalation Teil der von BY-on geförderten Bands, einem Spitzenförderprojekt des Verbands für Popkultur e.V., das Rock- und Popkünstler aus Bayern unterstützt.[4] 2011 nahm Eskalation am Deutschen Newcomer Contest in München teil. Im Sommer 2011 trat Eskalation auf diversen deutschen Festivals auf, unter anderem dem Afrika & Karibik Festival in Oettingen und dem Weinturm Open Air in Bad Windsheim.[5]

Erstes Bandoutfit und Beginn internationaler Konzerte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit Herbst 2011 spielt Eskalation in ihren charakteristischen, schwarz-gelben Bandoutfits.

2012 produzierte Eskalation mit Affocalypse ihre zweite CD, die auf der „Affocalypse Tour 2012“ veröffentlicht wurde.[6] Dazu tourte Eskalation mit sechs Konzerten durch Bayern. Außerdem nahm Eskalation 2012, als Gewinner der NN Rockbühne 2011 in Neumarkt, an der NN Rocktour teil – eine fünftägige Tour, die von den Nürnberger Nachrichten ausgerichtet wird, und jungen Bands die Möglichkeit gibt wie professionelle Acts mit Tourbus, Management und diversen Hotelübernachtungen zu touren.[7]

Mit dem Chiemsee Reggae Summer 2013 spielte Eskalation eine ihrer bisher größten Festival Show, bei der mehrere tausend Besucher das Konzert der Nürnberger Ska-Punk-Band besuchten.[8] Dort wurde außerdem ein Promo-Video der Band gefilmt, das später auf Youtube veröffentlicht wurde.[9] Am 26. Dezember 2013 trat Eskalation mit ihrem Konzert im Cross Club in Prag das erste Mal international auf. Darauf folgten diverse weitere Konzerte im europäischen Ausland, darunter Luxemburg, Belgien, Österreich, Schweiz, sowie weitere Konzerte in Tschechien. Am 9. Januar 2014 veranstaltete Eskalation zur Feier ihres sechsjährigen Bestehens die „Nuremberg Ska Revolt“ im Hirsch.

Im Oktober 2014 veröffentlichte Eskalation mit Zukunftsmusik ihre dritte CD, diesmal produziert bei Corni Bartels in den Weltraumstudios in München. Die Veröffentlichung fand auf der „Zukunftsmusik Tour 2014“ statt, die neben 18 Städten in ganz Deutschland auch Konzerte in Tschechien, Luxemburg, Belgien und Österreich umfasste.[10] Am 5. Januar 2015 feierte Eskalation im Milljöh in Neumarkt ihr siebenjähriges Bestehen.

Sängerwechsel und Beginn der Zusammenarbeit mit Uncle M Music[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anfang 2016 trennte sich Eskalation von ihrer bisherigen Frontfrau Anna Stecklein, die abgelöst wurde durch Frank Schmidpeter, der neben der Rolle des Gitarristen nun auch noch den Frontgesang übernahm. Gleichzeitig wurde das Erscheinungsbild der Band überarbeitet, und so tritt die Band nun in neuen Bandoutfits sowie mit neuem Logo und Design auf.

Im Mai 2016 veröffentlichte Eskalation mit Degeneration ihr erstes Musikvideo in der neuen Besetzung. Im Oktober 2016 veröffentlichte Eskalation ihre 3-Track-Single Degeneration, die von Maximilian Schlichter und Corni Bartels in den Weltraumstudios in München produziert wurde. Wieder wurde die Veröffentlichung von einer Tour durch zehn Städte in Deutschland und Österreich begleitet. Degeneration ist die erste Veröffentlichung von Eskalation bei dem von Mirko Gläser gegründeten Label Uncle M Music.[11]

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alben

  • 2010: Kaufrausch (Baumgeist Records)
  • 2012: Affocalypse
  • 2014: Zukunftsmusik (Weltraumstudios)
  • 2016: Degeneration (Weltraumstudios, Uncle M Music)
  • 2017: 360° (Weltraumstudios, Uncle M Music)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Termine | SUPERSKANK. In: superskank.de. Abgerufen am 30. Dezember 2016.
  2. Carsten Henkelmann: eSKAlation: Kaufrausch - Mini-CD / EP. In: Musik-Sammler.de. Abgerufen am 31. Dezember 2016.
  3. Damals… | Open Air am Berg. (Nicht mehr online verfügbar.) In: openairamberg.de. Archiviert vom Original am 31. Dezember 2016; abgerufen am 31. Dezember 2016. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/openairamberg.de
  4. BY-on - Am Freitag startet das nächste BY-on... | Facebook. In: www.facebook.com. Abgerufen am 31. Dezember 2016.
  5. Weinturm Open Air 2011 im Weinturm Open Air Festival (Bad Windsheim) am 5. Aug. 2011 — Last.fm. In: www.last.fm. Abgerufen am 31. Dezember 2016.
  6. Carsten Henkelmann: Affocalypse (2012) von eSKAlation. In: Musik-Sammler.de. Abgerufen am 31. Dezember 2016.
  7. NN-Rocktour im G6. In: neumarkt.bayern-online.de. Abgerufen am 31. Dezember 2016.
  8. Tobias KlenzeDeutsch: Autorennennung bitte wie folgt: "Wikipedia / Tobias Klenze": Deutsch: eSKAlation auf dem Chiemsee Reggae Summer Festival 2013. 23. August 2013, abgerufen am 31. Dezember 2016.
  9. ESKALATION: eSKAlation Live @ Chiemsee Reggae Summer 2013. 15. November 2013, abgerufen am 31. Dezember 2016.
  10. ESKALATION - ESKALATION hat sein/ihr Titelbild aktualisiert. | Facebook. In: www.facebook.com. Abgerufen am 31. Dezember 2016.
  11. ESKALATION — Uncle M Music. In: uncle-m.com. Abgerufen am 31. Dezember 2016.