Essex County Cricket Club

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Essex County Cricket Club
One-Day Name Essex Eagles
gegründet 1876
Heimstadion County Ground, Chelmsford
Kapazität 6.500
andere Stadien Lower Castle Park, Colchester
Championship-Siege 7
One Day Cup-Siege FP Trophy: 3
National League: 5
B&H Cup: 2
ECB 40: 0
RL Cup: 0
T20 Cup-Siege 0
Webseite http://www.essexcricket.org.uk
Stand von 30. August 2015

Der Essex County Cricket Club repräsentiert die traditionelle Grafschaft Essex in den nationalen Meisterschaften im englischen Cricket.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Anfänge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cricket wird in Essex seit dem 16. Jahrhundert gespielt. Das erste dokumentierte Spiel fand an einem unbekannten Ort statt und involvierte eine Mannschaft aus Chingford, die gegen eine Edwin Stead's XI spielte.[1] Das erste Spiel in dem ein Team mit dem Namen Essex antrat fand im Jahr 1732 statt, als in Epping eine Mannschaft namens Essex and Hertfordshire gegen London spielte.[2] Der County Cricket Club selbst wurde im Januar 1876 in der Shire Hall in Brentwood gegründet.[3] Es sollte jedoch bis zum Mai 1894 dauern bis der Club sein erstes First-Class Cricket spiel austrug, als es gegen Leicestershire spielte.[4] In der folgenden Saison nahm Essex erstmals an der County Championship teil.[3]

Erste Jahrzehnte mit First-Class Status[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Performance des Essex County Cricket Club im First Class, One-Day und T20 Cricket in den nationalen englischen Wettbewerben.

Essex gelang in der Saison 1897 ein dritter Platz in der County Championships, jedoch war dieses für lange Zeit die höchste Platzierung. In der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts zumeist in der unteren Tabellenhälfte zu finden. Grund war dabei die Nähe zu London und die über lange Jahren vorherrschenden knappen finanziellen Mittel, die es schwer machten gute Amateurspieler zu verpflichten. Führender Spieler war zunächst Peter Perrin, der als einer der führenden Fast-Bowler Englands galt. Die finanziellen Probleme sorgten dafür, dass der Club 1933 sein Heimspielfeld in Leyton verkaufen mussten. Daraufhin trugen sie ihre Heimspiele in verschiedenen Clubspielfeldern aus. Kurz vor dem Zweiten Weltkrieg gelangen ihnen 1933 und 1939 jeweils ein vierter Platz in der Championships. Führende Spieler dieser Erfolge waren die Bowler Ken Farnes und Peter Smith.[3]

Nach dem Zweiten Weltkrieg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Essex lit schwer unter den folgen des Krieges. Ken Farnes starb als Pilot 1941 bei einem Übungsflug, jedoch normalisierten sich die finanziellen Verhältnisse. Nun war es Trevor Bailey der als Allrounder das Team führte. Jedoch gelang es nicht sich in der oberen Tabellenhälfte der County Championship zu etablieren. Ende der 1950er und Anfang der 1960er Jahre gelangen dem Team ein fünfter (1957) und drei sechste Plätze (1958, 1960 und 1961), ansonsten waren zumeist Plätze am Tabellenende die Regel. 1967 kaufte und errichtete der Klub das neue County Ground in Chelmsford.[3]

Die goldenen Jahre[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aufwärts ging es mit dem Team seit Keith Fletcher 1974 Kapitän der Mannschaft wurde. Das führte dazu, dass 1978 ein Zweiter Platz in der County Championship erreicht wurde. Von da an war das Team über die nächsten 15 Jahre dominierende Kraft im englischen Cricket. Spieler wie Graham Gouch, Ken McEwan, John Lever und Ray East waren dafür die wichtigsten Standbeine des Teams.[3] 1979 wurde sowohl die erste County Championship als auch mit dem Benson & Hedges Cup der erste Titel im One-Day Cricket erzielt werden. 1981 gewann die Mannschaft die Sunday League, 1983 die zweiten Championships. Der Gewinn konnte 1984 wiederholt werden und auch die Sunday League gewann man im gleichen Jahr. 1985 konnten mit der NatWest Trophy und der Sunday League gleich zwei One-Day Titel gewonnen werden. 1986 wurde noch einmal ein Championship gewonnen. Die folgenden Jahre bis 1991 blieben titellos. Dort gewann die Mannschaft dann die Championship 1991 und 1992 in Folge. Von da an ging es im First-Class Cricket bergab.

Bis heute[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im One-Day Cricket gelangen im Folgenden noch weitere Titel. So konnte 1998 der Benson & Hedges Cup gewonnen werden und 2005 und 2006 die National League. Mit der Friends Provident Trophy 2008 gelang der bis heute letzte Gewinn eines Titels. In der County Championship musste zunächst in der zweiten Division Platz genommen werden. 2000 und 2002 stieg man jeweils in die erste Division, auf um in den jeweiligen Folgejahren 2002 wieder abzusteigen. Gleiches erfolgte noch einmal 2009 und 2010. Im Jahr 2016 stieg das Team wieder auf und konnte im Folgejahr seinen siebten Titel erringen.

Stadion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Heimstadion des Clubs ist der County Ground in Chelmsford. Daneben wird gelegentlich der Lower Castle Park in Colchester genutzt.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

County Cricket[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gewinn der County Championship (6): 1979, 1983, 1984, 1986, 1991, 1992, 2017

Gewinn der zweiten Division (0): 2002

One-Day Cricket[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gilette/NatWest/C&G Trophy/FP Trophy (1963–2009) (3): 1985, 1997, 2008

Sunday/National/Pro40 League (1988–2009) (5): 1981, 1984, 1985, 2005, 2006

Benson & Hedges Cup (1972–2002) (2): 1979, 1998

ECB 40/Clydesdale Bank/Yorkshire Bank 40 (2010–2013) (0): -

Royal London One-Day Cup (2014-heute) (0): -

Twenty20[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Twenty20 Cup/Friends Life t20/NatWest t20 Blast (0): –

Statistiken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Runs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die meisten Runs im First-Class Cricket wurden von den folgenden Spielern erzielt:[5]

Spieler Spielzeiten Runs
Graham Gouch 1973–1997 30.701
Keith Fletcher 1962–1988 29.434
Peter Perrin 1896–1928 29.172
Jack O'Connor 1921–1939 27.722
Jack Russell 1908–1930 23.606

Wickets[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die meisten Wickets im First-Class Cricket wurden von den folgenden Spielern erzielt:[6]

Spieler Spielzeiten Runs
Peter Smith 1929–1951 1.610
Stan Nichols 1924–1939 1.508
Trevor Bailey 1946–1967 1.593
John Lever 1967–1989 1.473
Walter Mead 1894–1913 1.472

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Offizielle Webseite

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Other Matches in England 1724 (englisch) Cricket Archive. Abgerufen am 30. August 2015.
  2. Other Matches in England 1732 (englisch) Cricket Archive. Abgerufen am 30. August 2015.
  3. a b c d e Martin Williamson: A brief history of Essex (englisch) Cricinfo. Abgerufen am 30. August 2015.
  4. Other First-Class Matches in England 1784 (englisch) Cricket Archive. Abgerufen am 30. August 2015.
  5. Most runs for Essex (englisch) Cricket Archive. Abgerufen am 30. August 2015.
  6. Most wickets for Essex (englisch) Cricket Archive. Abgerufen am 30. August 2015.