EuroKom

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die EuroKom (Europäische Kommunikationsfähigkeit), (engl. Eurocom Edit by: Sonja Bernardi und 10b (2013)), ist Teil der Abschlussprüfung im Fach Englisch bzw. Französisch, die an Realschulen in Baden-Württemberg in der 10. Klasse durchgeführt wird.

Sie besteht aus folgenden Teilen:

  • Präsentation eines selbst gewählten Themas, die auf Englisch oder Französisch gehalten werden muss (10 Punkte)
  • Hörverständnistest (listening comprehension) (6 Punkte)
  • situativ-kommunikativen Aufgaben (9 Punkte)

Die EuroKom zählt gegenüber dem übrigen Teil der Abschlussprüfung im Fach Englisch zur Hälfte. Sie dauert mindestens 15 Minuten pro Schüler und es können bis zu 25 Punkte erreicht werden. Punkte werden für Sprache, aber auch für die Reaktionsfähigkeit auf Fragen vergeben. Es wird einzeln oder zu zweit geprüft, wobei der Hörverständnistest in zwei gleich lange Teile aufgeteilt wird. Die situativ-kommunikativen Aufgaben werden meist in Partnerarbeit durchgeführt. Die Präsentation wird im Normalfall einzeln vorgetragen, da die Schüler unterschiedliche Themen wählen. Die Prüfungskommission besteht aus dem eigenen Fachlehrer und einer weiteren Lehrkraft des Fachbereiches Englisch bzw. Französisch.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]