European Association for Chemical and Molecular Sciences

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

European Association for Chemical and Molecular Sciences (EuCheMS) ist eine gemeinnützige Organisation, die 1970 gegründet wurde.

Zweck[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erklärtes Ziel der EuCheMS ist es, Kooperationen zwischen gemeinnützigen, wissenschaftlichen und technischen Gesellschaften im Bereich der Chemie und Molekularwissenschaften zu unterstützen und zu fördern. Der Organisation gehören über 50 Mitgliedschaftsverbände (unter andern die Bunsen-Gesellschaft, die Gesellschaft Deutscher Chemiker, die Gesellschaft Österreichischer Chemiker, die Royal Society of Chemistry, die Schweizerische Chemische Gesellschaft) an, in denen mehr als 150.000 Chemiker aus Akademie, Wirtschaft und der Regierung aus 35 europäischen Ländern vertreten sind. EuCheMS übernimmt die Rolle und Verantwortung des Bundes der Europäischen Chemischen Gesellschaften und professionellen Einrichtungen.

EuCheMS ist eine assoziierte Organisation der IUPAC.

European Chemistry Congress[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 2006 werden im 2-Jahres-Rhythmus auf europäischer Ebene Chemie-Kongresse in wechselnden Ländern veranstaltet. EuCheMS-Kongresse:

  • 2006 Budapest, vom 27. bis 31. August mit 248 Teilnehmern aus 57 Ländern.
  • 2008 Turin, vom 16. bis 20. September mit 2100 Teilnehmern
  • 2010 Nürnberg, ausgerichtet von der Gesellschaft Deutscher Chemiker vom 29. August bis 2. September
  • 2012 Prag vom 26. bis 30. August.[1]
  • 2014 in Istanbul vom 31. August bis 4. September.[2]
  • 2016 Sevilla
  • 2018 Liverpool

Preise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alle zwei Jahre ehrt die EuCheMS einen Wissenschaftler für sein wissenschaftliches Lebenswerk auf europäischer Ebene mit dem Ehrenpreis „Career Award“. Im Jahr 2015 erhielt der Chemiker Karlheinz Ballschmiter die hohe Auszeichnung.[3]

Sie vergeben alle zwei Jahre eine Goldmedaille, die zuerst 2018 Ben Feringa erhielt. Es gibt Nachwuchspreise, einen Award for Service und einen European Sustainable Chemistry Award.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bericht über den 4. EuCheMS-Kongress in Prag, pdf., auf euchems.eu, abgerufen am 3. November 2015
  2. Bericht über den 5. EuCheMS-Kongress auf euchems.eu, abgerufen am 3. November 2015
  3. Artikel: Ehrenpreis für Chemiker, Südwestpresse, swp.de, abgerufen am 3. November 2015