Eurowings Europe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eurowings Europe GmbH
Eurowings-Logo seit 2015
Airbus A320-200 der Eurowings Europe
IATA-Code: E2
ICAO-Code: EWE[1]
Rufzeichen:
Gründung: 2015
Sitz: Wien, OsterreichÖsterreich Österreich
Heimatflughafen:

Wien

Unternehmensform: GmbH
IATA-Prefixcode: 104
Leitung:

Aufsichtsrat:

Geschäftsführung:[3]

  • Robert Jahn
  • Dieter Watzak-Helmer
Vielfliegerprogramm:
Flottenstärke: 8
Ziele: national und international
Website: www.eurowings.com

Die Eurowings Europe GmbH ist eine österreichische Fluggesellschaft mit Sitz in Wien und Basen auf dem Flughafen Wien-Schwechat, dem Flughafen Salzburg und dem Flughafen Palma de Mallorca.[4] Die Tochtergesellschaft der Lufthansa führt Flüge zu internationalen Zielen durch. Sie ist Teil der Eurowings Group und eine Schwestergesellschaft der deutschen Eurowings GmbH,[5][6] in deren Auftrag und unter deren Flugnummern sie operiert. Die einzigen äußerlich sichtbaren Unterscheidungsmerkmale sind das österreichische Luftfahrzeugkennzeichen und die dazugehörige Flagge.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 3. Dezember 2014 stimmte der Lufthansa-Aufsichtsrat dem Wings-Konzept zu. Im August 2015 wurde die Eurowings Europe GmbH in Wien gegründet, weil man ursprünglich die Eurowings-Maschinen von Crews der Austrian Airlines bereedern lassen wollte.[7]

In Wien-Schwechat wurden zunächst zwei Airbus A320 stationiert, mit denen im Sommer 2016 der Flugbetrieb aufgenommen wurde.[8]

Basen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit Stand Februar 2017 sind zwei der genutzten Flughäfen von Eurowings Europe als Basen oder „Stützpunkte“ ausgelegt, an denen jeweils mindestens ein Flugzeug mit Besatzungen fest stationiert ist.[4]

Die erste Basis war der Flughafen Wien mit drei stationierten Flugzeugen, die zweite ist seit Januar 2017 der Flughafen Salzburg,[4] auf dem aktuell ein Flugzeug stationiert ist.[9] Am 24. Mai 2017 eröffnete die Fluggesellschaft am Flughafen Palma de Mallorca mit vorerst vier Flugzeugen ihre dritte und gleichzeitig aktuell größte Basis.[10]

Flugziele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Erstflüge der Eurowings Europe fanden am 9. und 10. November 2015 nach Barcelona, London-Stansted und Palma de Mallorca statt und wurden zunächst mit Maschinen der deutschen Eurowings GmbH geflogen.[11]

Ab März 2016 startete der Flugbetrieb der Eurowings Europe in Wien mit dem Sommerflugplan, der Verbindungen nach Spanien, Korsika, Italien, England und Portugal vorsieht.[12]

Von Palma de Mallorca aus werden 21 Flughäfen in Deutschland, Österreich und der Schweiz bedient.[10]

Flotte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit Stand Anfang Juli 2017 besteht die Flotte der Eurowings Europe aus acht Flugzeugen mit einem Durchschnittsalter von 2.9 Jahren.[13]

Flugzeugtyp Anzahl bestellt Anmerkungen Sitzplätze[14]
(Best/Economy)
Airbus A319-132 2 144 (12/132)
Airbus A320-214 6 mit Sharklets 174 (12/162)
Gesamt 8

Sonderbemalungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Flugzeugtyp Luftfahrzeugkennzeichen Bemalung[15] Zeitraum Bild
Airbus A320-200 OE-IQD "Eurowings Holidays Sticker" seit Juli 2017

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Eurowings Europe – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Eurowings Europe auf Planespotters.net, abgerufen am 22. Dezember 2016. Hinweis: Bisher (12/2016) ist der ICAO-Code 'EWE' noch nicht durch den offiziellen Eintrag im ICAO Doc 8585 bestätigt. (Deshalb ist in der Infobox bisher noch kein Rufzeichen angeführt.)
  2. – Impressum abgerufen am 5. Mai 2017
  3. Impressum – Eurowings Europe GmbH. interpersonal GmbH, abgerufen am 3. September 2016.
  4. a b c Power-Start in Salzburg: Landung des ersten Eurowings Airbus A320 am neuen Standort. Eurowings GmbH (Mutter) Pressemeldung, 11. Januar 2017, abgerufen am 5. Februar 2017.
  5. Wiener Zeitung: Firmenmonitor.AT // Firmendetails. In: www.firmenmonitor.at. Abgerufen am 19. Dezember 2016.
  6. Lufthansa Expert Session Eurowings. Deutsche Lufthansa AG, 10. Juni 2016, abgerufen am 19. Dezember 2016 (englisch).
  7. AUA/Eurowings: Personalvertreter kritisieren „Unterwanderung“. Austrian Wings, 2. Oktober 2015, abgerufen am 25. Oktober 2015.
  8. Eurowings-Pressemeldung: Eurowings Europe hebt in Wien ab, 23.Juni 2016, abgerufen am 13. Oktober 2016.
  9. Salzburg ab heute Eurowings-Basis. In: Austrian Wings. (austrianwings.info [abgerufen am 31. Januar 2017]).
  10. a b Eurowings goes Mallorca: Eine Million Passagiere pro Jahr. Eurowings GmbH (Mutter) Pressemeldung, 24. Mai 2017, abgerufen am 24. Mai 2017.
  11. Eurowings Europe gestartet. In: aero.de. 10. November 2015, abgerufen am 1. Februar 2016.
  12. Pressemeldung Eurowings Europe - [1], abgerufen am 22. Januar 2016.
  13. Planespotters.net - Eurowings Europe Fleet Details and History. Abgerufen am 22. Juli 2017 (englisch).
  14. eurowings.com - Technik & Flotte. Abgerufen am 22. Januar 2016.
  15. planespotters.net – Eurowings Europe Fleet Details and History (englisch), abgerufen am 22. Juli 2017